Rohstoffe
US-Ölpreis pendelt sich bei 125 Dollar ein

Der US-Ölpreis hat sich am Freitag nach den starken Kursschwankungen am Vortag bei der Marke von 125 Dollar eingependelt Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juni 124,91 Dollar und damit 79 Cent mehr als zum Handelsanfang.

HB SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Freitag nach den starken Kursschwankungen am Vortag bei der Marke von 125 Dollar eingependelt Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juni 124,91 Dollar und damit 79 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Der Ölpreis hatte sich am Donnerstag in der Spitze mit 126,64 Dollar seinem Rekordstand von 126,98 Dollar bis auf wenige Cent angenähert. Nach Gewinnmitnahmen wurde ein Barrel zum Handelsschluss aber wieder mit 124,12 Dollar gehandelt.

Zu den starken Schwankungen trägt nach Einschätzung von Analysten auch der nahe Wechsel des Bezugsmonats der Kontrakte bei. So läuft in der kommenden Woche der Juni-Kontrakt aus. In diesen Phasen sind die Kursausschläge generell besonders stark ausgeprägt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%