Rohstoffe
US-Ölpreis pendelt sich über 70 Dollar ein

Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag nach dem kräftigen Rückgang am Vortag über 70 Dollar eingependelt.

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag nach dem kräftigen Rückgang am Vortag über 70 Dollar eingependelt. Ein Barrel (159 Liter) Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im November kostete im frühen Handel 70,17 Dollar und damit 60 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent kletterte um 71 Cent auf 67,96 Dollar.

Deutlich gestiegene Benzin-Lagerbestände in den USA hatten den US-Ölpreis am Mittwoch zeitweise unter 69 Dollar gedrückt. Die Daten des Energieministeriums signalisieren laut Händlern eine schwache Nachfrage. Die Dollar-Schwäche und sich erneut verstärkende Hoffnungen auf eine Konjunkturerholungen sorgten allerdings am Donnerstag für einen neuerlichen Anstieg des Ölpreises. Bereits am Mittwochabend hatte der führende US-Aluminiumkonzern Alcoa bei der Eröffnung der Berichtssaison positiv überrascht. Der Konzern kehrte nach drei Verlustquartalen in Folge wieder in die Gewinnzone zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%