Rohstoffmarkt
Minenbranche investiert kräftig

Obwohl die Kapazitäten immer weiter ausgebaut werden ist noch kein Ende des Superzyklus auf dem Rohstoffmarkt abzusehen. Denn der Arbeitsmarkt ist so ausgetrocknet, dass die Lohnkosten stark steigen. Und die hohen Energiepreise tun ihr Übriges.

FRANKFURT. Der Rohstoff-Superzyklus wird in absehbarer Zeit noch kein Ende finden, meinen Fachleute. Gleichwohl dürfte jene Zeit der Vergangenheit angehören, in der mit Rohstoffen leicht Geld zu verdienen war. Denn die Preise für Öl und Uran haben sich in sieben Jahren verzehn- beziehungsweise verzwanzigfacht und der Goldpreis hat sich immerhin noch mehr als verdreifacht.

In den kommenden Jahren wird der Preisanstieg aber wohl nicht mehr diese Dynamik erreichen, sagen Experten wie Investment-Guru Jim Rogers. Mitentscheidend für die Dauer der Rohstoffhausse ist die Antwort auf die Frage, wann das bestehende Angebotsdefizit ausgeglichen und den Märkten ein höheres Rohstoffangebot zur Verfügung gestellt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%