Silber und Palladium verlieren - Platin legt zu
Gold verharrt knapp unter 350 Dollar

Gold hat am Dienstag knapp unter 350,00 Dollar verharrt. Für ein Durchbrechen dieser psychologisch wichtigen Marke fehlte Händlern zufolge jedoch ein Auftrieb durch einen nachhaltig schwächeren Dollar. Die engen Spannen des Goldmarktes spiegelten die trendlose Entwicklung der Wechselkurse wider, so ein Händler.

Reuters LONDON. Spekulative Long Positionen in Gold könnten je nach Entwicklung der Devisenmärkte aufgelöst werden; dies stelle ein gewisses Risiko für die Gold-Notierungen dar. Auf der anderen Seite könnten Rückkäufe durch Produzenten anhalten und dem Edelmetall damit Stabilität verleihen, hieß es.

Gold kostete gegen Handelsende in Europa 349,60/350,35 Dollar per Feinunze nach 349,25/350,00 Dollar am Montagabend in New York. Das Londoner Nachmittagsfixing erfolgte auf 348,40 Dollar nach 349,50 Dollar am Vormittag und 347,50 Dollar am Montagnachmittag.

Silber fiel auf 4,98/5,00 Dollar von 5,01/5,03 Dollar in New York. Die Feinunze Platin legte zu und kam auf 679,00/684,00 Dollar nach 675,00/680,00 Dollar....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%