Sorge vor Schweinegrippe
Ölpreise fallen unter 50 Dollar

Sorgen vor einem weiteren Schock für die Weltwirtschaft durch eine Ausweitung der Schweinegrippe haben die Ölpreise weiter zurückgeworfen. Weil Investoren einen Rückgang der Nachfrage nach dem Energieträger fürchten, rutschten die Notierungen von WTI und Brentöl unter 50 Dollar ab.

HB DÜSSELDORF. Sorgen über eine mögliche Ausbreitung der Schweinegrippe haben die Ölpreise am Dienstag unter die Marke von 50 Dollar gedrückt. Ein Barrel (159 Liter) Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni kostete im frühen Handel 49,18 Dollar und damit 0,96 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent fiel um 1,02 Dollar auf 49,30 Dollar.

Die Schweinegrippe breitet sich unterdessen weiter aus: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erhöhte deshalb ihre Alarmstufe. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt schließt eine weltweite Ausbreitung der Schweinegrippe nicht aus. Dadurch könnte aus Sicht von Händlern auch die Weltwirtschaft belastet werden. Auch werden negative Auswirkungen auf den globalen Flugbetrieb erwartet. All dies drückt die Ölnachfrage.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%