Unterstützung durch starken Euro
Analysten sehen weiteres Potenzial für den Goldpreis

Der Goldpreis steht aus technischer Sicht vor einem erneuten Aufschwung. Ein Experte errechnet ein Kursziel von 810 Dollar. Für ein Engagement in Gold spricht auch der zum US-Dollar starke Euro, der Gold traditionell mit nach oben zieht. Die Wahrscheinlichkeit einer anhaltenden Aufwertung ist groß.

FRANKFURT. Im Gold-Chart hat sich seit Mitte 2006 ein Aufwärtstrend ausgebildet, der durch abnehmende Kursschwankungen geprägt ist. Es ergibt sich ein aufsteigendes Dreieck, das technisch als Aufschwung zu werten ist. Während die obere Trendlinie dieser Chartformation flach verläuft, steigt ihre untere Begrenzung deutlich an. Rechnerisch ergibt sich daraus bei Gold ein mittelfristiges Kursziel von 810 Dollar je Unze.

Das aufsteigende Dreieck ist nach unten durch den im November 2006 bei 558 Dollar eingeleiteten Aufwärtstrend des Edelmetalls über die Zwischentiefs im Januar 2007 und im März 2007 definiert. Nach oben wird die Chartformation durch die Verbindung der Hochs im Juli 2006 bei 676 Dollar und im Februar 2007 sowie durch das aktuelle Kursniveau begrenzt. Wird der Widerstand durch die Obergrenze des Aufwärtsdreiecks bei aktuell 692 Dollar geknackt, bekommt der Goldpreis aus technischer Sicht Luft in Richtung des alten Zwischenhochs vom Mai 2006 bei 730 Dollar. Danach resultiert weiteres Kurspotenzial bis zum rechnerischen Kursziel bei 810 Dollar. Ermittelt wird dieses Kursziel aus der maximalen Höhe des Dreiecks von 118 Dollar, die auf das Ausbruchsniveau bei aktuell 692 Dollar zuzurechnen ist. Im Falle eines nochmaligen Rückschlags ist Gold derzeit bei rund 660 Dollar gut unterstützt. Hier liegt neben der Formationsuntergrenze auch eine innere Trendlinie als Kreuzunterstützung.

Für ein Engagement in Gold spricht auch der zum US-Dollar starke Euro,. Derzeit ist aus charttechnischer Sicht auch bei der Gemeinschaftswährung die Wahrscheinlichkeit einer anhaltenden Aufwertung groß.

Investoren können entsprechend bei Gold im Falle eines Ausbruchs über die Oberkante des aktuellen Aufwärtstrends bei 692 Dollar zyklische Käufe erwägen. Antizyklisch können Anleger bei einem erneuten Rückschlag auf die Unterkante des aufwärts gerichtet Dreiecks bei 660 Dollar Positionen in Erwartung eines neuen Kursanstiegs aufbauen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%