US-Leistungsbilanzdefizit belastet Dollar
Der Euro ist weiter gestiegen

Der Eurokurs notierte am Donnerstag weiterhin über 1,34 US-Dollar und verzeichnete einen Anstieg.

HB FRANKFURT/MAIN. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im frühen Handel in Frankfurt mit 1,3416 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7451 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch noch auf 1,3373 (Dienstag: 1,3383) Dollar festgesetzt.

Das auf einen neuen Rekordstand gestiegene US- Leistungsbilanzdefizit belaste den Dollar, sagten Händler. Der Fehlbetrag lag nach Angaben des US-Handelsministeriums im vierten Quartal bei 187,9 Milliarden Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%