Währung
Eurokurs pendelt sich knapp unter 1,29 Dollar ein

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs hat sich am Montag knapp unter der Marke von 1,29 Dollar eingependelt. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 879 Dollar. Ein Dollar war 0,7 761 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag vor der Veröffentlichung von enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten noch auf 1,2 792 (Donnerstag: 1,2 781) Dollar festgesetzt.

Enttäuschende US-Arbeitsmarktdaten hatten am Freitagnachmittag die Hoffnung auf ein Ende der Leitzinserhöhungen in den USA geweckt und den Dollar kräftig unter Druck gesetzt. Die Aussicht auf eine Zinserhöhungspause in den USA lastet Händlern zufolge weiter auf dem Dollar. Der Markt hat sich nach den Daten auf eine Zinserhöhungspause an diesem Dienstag eingestellt. Die US-Notenbank hat ihren Leitzins bereits 17 Mal in Folge auf nun 5,25 Prozent erhöht. "Angesichts der einseitigen Ausrichtung des Marktes könnte eine unerwartete Zinserhöhung einen heftigen Kurssprung des Dollar auslösen", sagte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%