Yen
Dollar fällt auf Sechs-Wochen-Tief

EZB-Sitzung, Unterhauswahl in Großbritannien und nun auch noch die Anhörung von Ex-FBI-Chef James Comey: In dieser Woche stehen gleich mehrere wichtige Termine an. Das lässt die Anleger beim Yen zugreifen.
  • 0

FrankfurtPolitische Unsicherheiten haben die Anleger am Dienstag in den Yen getrieben. Im Gegenzug fiel der Dollar um 0,8 Prozent auf ein Sechs-Wochen-Tief von 109,57 Yen. Der Euro verlor zur japanischen Währung 0,9 Prozent auf 123,23 Yen. Der Markt sei im Vorfeld mehrerer wichtiger Termine sehr nervös und kaufe daher den als sicher geltenden Yen, sagte ein Händler.

Am Donnerstag stehen neben der Unterhauswahl in Großbritannien und der EZB-Sitzung die Anhörung von Ex-FBI-Chef James Comey an. „Seit den schwachen US-Arbeitsmarktdaten ist der Dollar ohnehin schon in der Defensive“, sagte ein Händler. „Und jetzt kommt noch das Risiko Comey dazu.“

Comey will einem Medienbericht aus der vergangenen Woche zufolge seine Vorwürfe in der Russland-Affäre gegen US-Präsident Donald Trump bekräftigen. „Sollte neues belastendes Material gegen Trump auftauchen, könnten die US-Börsen sowie auch der Dollar schnell wieder unter Druck geraten“, sagte Milan Cutkovic, Marktanalyst beim Brokerhaus AxiTrader. „Die Anleger zeigen sich jetzt schon wenig optimistisch, was Trumps Konjunkturplan betrifft. Ein Wiederaufflammen der politischen Krise in Washington würde eine baldige Umsetzung definitiv verhindern.“

Die Aussicht auf Steuersenkungen und Infrastrukturmaßnahmen gilt als Hauptgrund für die Börsenrally seit Trumps Wahlsieg im November. Auch der Dollar hatte davon profitiert, da Anleger mit steigenden US-Zinsen rechneten.

Euro und Pfund notierten zum Dollar wenig verändert bei 1,1247 Dollar beziehungsweise 1,2920 Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Yen: Dollar fällt auf Sechs-Wochen-Tief"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%