Aktien
Börse in Wien behauptet sich

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei durchschnittlichem Volumen mit marginal höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg leicht um 2,33 Punkte oder 0,06 Prozent auf 3 668,32 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei durchschnittlichem Volumen mit marginal höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg leicht um 2,33 Punkte oder 0,06 Prozent auf 3 668,32 Einheiten. Nach einer Aufwärtsbewegung im Vormittagshandel mit Zuwächsen von über zwei Prozent, ging es im Verlauf wieder deutlich zurück. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich ohne klare Richtung.

Der von Raiffeisen International vorgelegte Halbjahresausweis hat Analysten positiv überrascht und der RI-Aktie in einem verhaltenen Umfeld ein Kursplus von 1,30 Prozent auf 85,60 Euro beschert. Die Anteilsscheine des Wettbewerbers Erste Bank gingen hingegen um 3,04 Prozent auf 43,00 Euro zurück. Am Mittwoch legten Erste Bank in einem starken Bankensektor jedoch um mehr als fünf Prozent zu.

Weiter im Steigflug präsentierten sich die AUA-Papiere mit plus 1,66 Prozent auf 4,29 Euro. Die Deutsche Lufthansa wäre an ihrem Star-Alliance-Partner AUA auch bei einer österreichischen Sperrminorität interessiert, sagte ein Lufthansa-Vorstandsmitglied.

Auch Palfinger behielten die Richtung der vergangenen Handelswochen bei und ermäßigten sich um weitere 1,95 Prozent auf 14,58 Euro. Nach der Allianz-Gewinnwarnung, starken Ergebnissen der französischen AXA und sehr schwachen Zahlen von AIG sanken Vienna Insurance um 0,83 Prozent auf 43,14 Euro. Uniqa erhöhten sich hingegen um 3,73 Prozent auf 20,00 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%