Aktien
Börse Wien behauptete Tendenz

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei durchschnittlichem Volumen mit behaupteter Tendenz beendet. Der ATX konnte seine Verlaufsverluste im Späthandel wieder aufholen und schloss um lediglich 0,29 Punkte oder 0,01 Prozent tiefer bei 4 506,61 Zählern.

HB WIEN. Das internationale Umfeld zeigte sich überwiegend freundlich. Aktien von Böhler-Uddeholm standen erneut im Rampenlicht. Das übrige Geschäft war von einer Vielzahl an Analystenkommentaren geprägt.

Die Aktien von Böhler-Uddeholm verloren neuerlich recht deutlich an Boden und schlossen um 4,69 Prozent schwächer bei 67,00 Euro (918 339 gehandelte Stück in Einfachzählung). "Das Volumen war wieder hoch. Nach den jüngten Kursausschlägen kehrt nun aber etwas Ruhe ein. Die meisten Investoren warten nun auf neue Nachrichten", kommentierte ein Marktteilnehmer.

Belastet wurde der ATX auch von den Abschlägen bei Raiffeisen International. Hier betrug das Minus 1,83 Prozent auf 104,99 Euro. Andritz korrigierten nach den deutlichen Vortagesgewinnen um 1,93 Prozent nach unten auf 186,28 Euro. JP Morgan hat die Einschätzung für den Anlagenbauer von "outperform" auf "neutral" zurückgenommen.

Auf der Gewinnerseite fanden sich hingegen Voestalpine mit plus 4,36 Prozent auf 50,93 Euro. Die Analysten von Credit Suisse haben ihr Kursziel von 45 auf 53 Euro nach oben gesetzt. Wienerberger zogen um 2,45 Prozent auf 45,57 Euro an. Die Unicredit (CA IB) hat das Kursziel für den Ziegelhersteller von 49 auf 51 Euro erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%