Aktien
Osteuropa: Börse in Budapest mit leichtem Plus

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Börsenindizes haben am Donnerstag den Handel uneinheitlich beendet. Während in Warschau und Prag Kursverluste verzeichnet wurden, konnte Budapest ein leichtes Plus erzielen.

In Warschau fiel der Leitindex WIG-20 um 1,13 Prozent auf 3 687,15 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index gewann hingegen 0,10 Prozent auf 65 003,34 Einheiten.

Größter Kursverlierer im WIG-20 waren PKN Orlen mit einem Verlust von 2,27 Prozent auf 51,70 Zloty. TP fielen um 2,26 Prozent auf 22,01 Zloty. Schwach präsentierten sich auch Kghm mit minus 0,80 Prozent auf 106,10 Zloty. Ende Juni werden die Mitarbeiter des Unternehmens entscheiden, ob sie der Forderung der Gewerkschaft nach einer Gehaltserhöhung von zehn Prozent zustimmen, und ob sie bei Nicht-Einigung mit dem Management zu Streikmaßnahmen bereit wären.

Unter den Gewinnern befanden sich Cersanit mit einem Plus von 5,99 Prozent auf 47,39 Zloty. BRE Bank konnten um 3,60 Prozent auf 547,00 Zloty zulegen. Auch Bank BPH stiegen, und zwar um 2,34 Prozent auf 964,00 Zloty. Bank Pekao kletterten um 2,30 Prozent auf 262,00 Zloty.

In Budapest stieg der Leitindex BUX um 0,06 Prozent auf 26 778,79 Zähler. Tagesgewinner im BUX waren OTP Bank mit einem Plus von 1,32 Prozent auf 9 879 Forint. Pannonplast legten um 0,51 Prozent auf 4 925 Forint zu. Egis gewannen 0,45 Prozent auf 21 200 Forint.

Die Liste der Tagesverlierer wurde von Danubius Hotels mit einem Minus von 2,68 Prozent auf 9 435 Forint angeführt. Synergon mussten 1,28 Prozent auf 1 466 Forint abgeben. Mol verloren 0,62 Prozent auf 24 150 Forint. Der Versicherungskonzern AXA und Alliancebernstein reduzierten ihren Anteil an der MOL von über fünf Prozent auf 2,60 Prozent.

In Prag fiel der Leitindex Px50 um 0,50 Prozent auf 1 841,30 Zähler. Unter den PX-Werten lagen nur drei im Plus. Tagesgewinner waren Unipetrol mit plus 0,57 Prozent auf 283,30 Kronen. ECM Real Estate kletterten um 0,22 Prozent auf 1 795,00 Kronen. Pegas Nonwovens stiegen um 0,19 Prozent auf 787,00 Kronen.

Den größten Verlust, mit minus 1,40 Prozent auf 3 526,00 Kronen, verzeichneten die Aktien von Orco Property. Schwach präsentierten sich Komercni Banka mit einem Abschlag von 1,11 Prozent auf 3 920,00 Kronen. Die Aktien der Erste Bank fielen um 0,81 Prozent auf 1 705,00 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%