Aktien Osteuropa
Kursverluste zum Handelsschluss

In Osteuropa sind die wichtigsten Börsen am Mittwoch mit Kursverlusten aus dem Handel gegangen. Die Leitindizes an den Börsen in Warschau, Prag und Budapest gingen mit einem Minus von 0,80 bis 2,56 Prozent gemessen an den Leitindizes aus dem Handel.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Osteuropa sind die wichtigsten Börsen am Mittwoch mit Kursverlusten aus dem Handel gegangen. Die Leitindizes an den Börsen in Warschau, Prag und Budapest gingen mit einem Minus von 0,80 bis 2,56 Prozent gemessen an den Leitindizes aus dem Handel.

In Warschau fiel der Wig20 um 1,82 Prozent auf 3 727,59 Punkte, der breiter gefasste WIG-Index verlor 2,56 Prozent auf 59 953,16 Zähler. Aktien von PKO, dem nach Marktkapitalisierung größten Kreditgeber in Osteuropa, fielen um 1,8 Prozent auf 54 Zloty. Agora , das größte polnische Verlagshaus, verschlechterte sich um 3,1 Prozent auf 52,6 Zloty. Die Verkäufe der größten Tageszeitung Polens, der Gazeta Wyborcza, gingen im September im Jahresvergleich um 1,5 Prozent zurück. Aktien des Telekommunikations- und Energieunternehmens Elektrim brachen um 7,9 Prozent auf 6,1 Zloty ein. Schon am Vortag waren die Papiere um 5,4 Prozent nach unten gerutscht, nachdem die Warschauer Börse bekannt gegeben hatte, dass die Aktien vom Handel zurückgezogen werden dürfen.

An der Prager Börse verlor der Leitindex PX 1,68 Prozent auf 1 871,4 Zähler. Ein negativer Analystenkommentar drückte laut Händlern den Kurswert von Zentiva um 4,2 Prozent auf 950 Kronen nach unten. ING hat das 12-Monats-Kursziel für den größten tschechischen Pharmawert um 25 Prozent auf 1 060 Kronen reduziert. Nachdem Ceske Energeticke Zavody (CEZ) am Vortag auf einem Rekordhoch geschlossen hatten, kam es am Berichtstag zu einer Gegenbewegung. Die Papiere verschlechterten sich um 1,77 Prozent auf 1 386 Kronen.

In Budapest sackte der BUX um 0,80 Prozent auf 27 042,48 Punkte ab. Im Fokus standen die Blue-Chips, deren Berichtssaison vor der Tür steht. Magyar Telekom , die den Reigen am Donnerstag beginnen werden, verschlechterten sich um 1,07 Prozent auf 920 HUF. Magyar Olay es Gazipari (Mol) gab bekannt, einen Vertrag mit der kurdischen Regionalregierung für die Exploration des 283 Quadratkilometer großen Shaikan Block in der Nähe von Erbil - der Hauptstadt der Kurden-Region des Irak - abgeschlossen zu haben. Partner von MOL ist dabei die britische Gulf Keystone Petroleum. MOL-Aktien gaben um 1,4 Prozent auf 26 270 HUF nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%