Aktienhandel Frankfurt
„Der Dax will einfach nur nach oben“

Zum Wochenschluss haben sich die Anleger auf dem Frankfurter Börsenparkett noch einmal kräftig mit Aktien eingedeckt und den Dax dadurch erstmals seit sieben Jahren wieder über die Marke von 7500 Zählern getrieben.

HB FRANKFURT. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer schloss am letzten Handelstag dieser Woche mit einem Plus von 0,54 Prozent bei 7 516,76 Punkten. In den Spitze kletterte der Dax auf sogar 7526,5 Punkte und notierte damit so hoch wie seit Mai 2000 nicht mehr. Der MDax legte glatte 1,0 Prozent auf 10 810,30 Zähler zu. Der TecDax stieg um 0,59 Prozent auf 873,92 Punkte.

„Der Markt will einfach nur nach oben“, sagte ein Händler. Dabei trübte auch der schwache US-Arbeitsmarktbericht die Laune der Anleger nicht. „Das war eine typische Freitagshausse, die wir gesehen haben“, sagte hingegen Ascan Iredi von der Postbank. „Es ist erstaunlich, wie sich der Markt hält“, fügte er an. Im April wurden in den USA weniger neue Stellen geschaffen als erwartet. Allerdings stiegen die Stundenlöhne weniger stark an als von Experten prognostiziert.

Übernahmespekulationen trieben die Aktien von Tui um 5,8 Prozent nach oben. „Es gibt Spekulationen, dass die Herz-Geschwister zusammen mit der Oetker-Gruppe für Tui bieten wollen“, sagte ein Händler. Bereits in der Vergangenheit waren Gerüchte aufgekommen, dass die früheren Tchibo-Eigentümer Daniela und Günter Herz über ihre Beteiligungsfirma Mayfair bei Tui einsteigen könnten. Sowohl Mayfair wie auch Oetker dementierten.

In der Gunst der Anleger stand auch der Automobilsektor. Händlern zufolge wird die Tarifeinigung in der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg positiv gesehen. Die Papiere von BMW verteuerten sich um 3,5 Prozent. „Die Aussagen zum Ausblick waren recht positiv; die Investmenthäuser haben mit entsprechenden Kommentaren darauf reagiert“, sagte ein Händler. BMW hatte am Donnerstag trotz eines Gewinneinbruchs im ersten Quartal seine Ziele für das Gesamtjahr bestätigt. Gefragt waren auch Daimler-Chrysler, die 2,8 Prozent gewannen.

Seite 1:

„Der Dax will einfach nur nach oben“

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%