Aktienmärkte
Europa-Börsen leiden unter Impulsmangel

Die europäischen Aktienmärkte schließen den Wochenhandel mit roten Zahlen ab. Die Börsen können sich den Vorgaben aus den USA nicht entziehen, dort präsentiert sich die Wall Street ebenfalls schwach. Positive Impulse fehlen, klagen Beobachter. Sie sehen im Gegenteil Belastungen, die zum Beispiel im Osten lauern.

HB PARIS/LONDON. Der EuroStoxx 50 knüpfte an seine Korrektur vom Vortag an und schloss mit einem Minus von einem Prozent bei 2 833 Zählern. Im Wochenvergleich büßte der Leitindex der Eurozone 0,17 Prozent ein. Der Pariser CAC-40-Index ging mit einem Tagesminus von 0,8 Prozent auf 3 729 Zählern ins Wochenende. Der FTSE 100 verlor in London 0,3 Prozent auf 5 251 Punkte. Der kleine Verfall an den Terminmärkten am Mittag hatte Analysten zufolge wenig Einfluss auf die Märkte.

"Im momentanen Marktumfeld fehlen einfach klare Impulse für weiter steigende Kurse", sagte Marktanalyst Patrick Pflüger von IG Markets. Auch Spekulationen über die verschlechterte Schuldenlage der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%