Aktienmarkt Schweiz
Börse Zürich behauptet sich gut

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch gut behauptet beendet. Die Leitindizes bewegten sich in einem ruhigen Geschäft zunächst seitwärts, ehe die leicht negative Eröffnung der US-Börsen an der Wall Street vorübergehend auf die Kurse drückte. Unmittelbar vor Börsenschluss ging es in einer Schlussrally dann aber noch einmal in die Nähe der Tageshöchststände.

dpa-afx ZÜRICH. Der Swiss-Market-Index (SMI) schloss mit plus 0,49 Prozent auf 9 182,30 Zähler. Der 30 Titel umfassende Swiss Leader Index (SLI) stieg um 0,46 Prozent auf 1 409,67 Punkte. Der Swiss Performance Index SPI schloss 0,47 Prozent höher auf 7"477,86 Zähler.

Syngenta zählten mit einem Abschlag von 0,8 Prozent auf 262,00 Franken zu den Verlierern im SMI. Am Nachmittag hatten nach schwachen Zahlen des Konkurrenten Monsanto die Aktie belastet. Der US-Pflanzenschutz- und Saatguthersteller hatte in seinem vierten Geschäftsquartal einen höheren Verlust eingefahren als vom Markt erwartet.

Julius Bär Holding kletterten im SMI um 1,5 Prozent auf 94,75 Franken nach oben und waren damit Spitzenwert. Credit Suisse Group legten um 0,8 Prozent auf 81,95 Frankenzu und UBS gewannen 0,1 Prozent auf 68,00 Franken. Nach den Einbußen vom Vortag profitierten diebankwerte von Spekulationen um Zinssenkungen. Das Protokoll der US-Notenbank hatte gezeigt, dass trotz Risiken derzeit keine große Inflationsgefahr zu befürchten sei. Dies habe an den Märkten die Hoffnungen auf weitere Zinssenkungen geschürt und dadurch Nafrankenrageimpulse bei den Finanzwerten ausgelöst, hieß es im Handel.

Roche Holding legten um 1,3 Prozent auf 215,90 Franken zu. Die Papiere des Pharmaunternehmens profitierten von Aussagen des Vorstandes Franz Humer, der sich in der "Financial Times" sehr zuversichtlich zur geplanten Ventana-Übernahme geäußert hatte.

Ebenso zeigten sich zyklische Werte wie ABB mit plus 1,4 Prozent auf 32,44 Franken und Holcim mit plus 1,1 Prozent auf 134,20 Franken deutlich fester. ABB wurden dabei von Kurszielerhöhungen durch JP Morgan und Goldman Sachs beflügelt.

Am breiten Markt verteuerten sich Valora wegen Übernahmegerüchte um 5,1 Prozent. Meyer Burger machten einen Sprung um 10,2 Prozent auf 377,00 Franken. Vor sechs Handelstagen hatten sie noch auf 250 Franken notiert.ch/AWP/ck

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%