Aktienmarkt
Zu früh gefreut - Börse Mailand knickt ein

Nach Schließung der Wahllokale hatte die Börse in Mailand kräftig zugelegt. Die ersten Prognosen deuteten auf eine Niederlage von Berlusconi hin. Doch dann erschütterte eine neue Hochrechnung die Märkte.

RomDer Jubel war groß - aber er hielt nicht lange. Die Börse in Mailand legte kurz nach Schließung der Wahllokale kräftig zu, zeitweise um vier Prozent. Alles deutete auf einen Wahlsieg von Pierluigi Bersani hin - so wie es sich die Anleger gewünscht hatten. Doch die erste Hochrechnung machte alles zunichte.

Innerhalb kurzer Zeit gab der italienische Leitindex seine Gewinne ab und fiel zweitweise ins Minus. Am Ende des Tages schloss die Börse mit einem Plus von 0,7 Prozent.

Das Mitte-Rechts-Bündnis des früheren Regierungschefs Silvio Berlusconi lag nach der neuen Hochrechnung im umkämpften Senat vorn. Das Berlusconi-Lager führte mit...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%