Altana führt die Gewinnerliste an
Dax legt im späten Parketthandel weiter zu

Bei geringen Umsätzen haben die Standardwerte am deutschen Aktienmarkt am Dienstag gut behauptet geschlossen.

HB FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex Dax ging 0,07 Prozent fester mit 4214,39 Punkten aus dem Handel, nachdem das Börsenbarometer zuvor mehrfach in einer engen Spanne um den Vortagsschluss gependelt hatte. Der MDax stieg um 0,30 Prozent auf 5364,50 Punkte. Der TecDax legte um 0,13 Prozent auf 515,91 Punkte zu.

Im späten Parketthandel konnten die Indizes weiter zulegen. Der L-Dax schloss mit 4224,89 Punkten. Der L-TecDax schloss bei 515,27 Punkten, der L-MDax schloss mit 5360,96 Zählern.

Der Aktienhandel sei drei Tage vor Weihnachten "ruhig" verlaufen, sagte ein Händler in München. "Am Vormittag hat es etwas Aufregung bei den Pharmatiteln gegeben, ansonsten aber lief es eher verhalten", fügte er hinzu. Die meisten Händler hätten ihre Auftragsbücher aber bereits geschlossen.

"Es sind lediglich ein paar Portfolio-Anpassungen zu sehen. Viele institutionelle Investoren haben sich bereits positioniert und dürften in den verbleibenden Handelstagen in diesem Jahr höchstens noch kleinere Veränderungen vornehmen", sagte ein Börsianer. Mit 67 Millionen gehandelter Dax-Aktien lag das Handelsvolumen unter dem Vortageswert von 79 Millionen Titeln.

Die Anleger trennten sich vor allem von Finanzwerten. Die Papiere der Großbank HVB schlossen 1,3 Prozent tiefer bei 17 Euro. Händler führten den Kursabschlag auf Aussagen von Münchener Rück-Chef Nikolaus von Bomhard zurück, Finanzbeteiligungen wie den 18,4-prozentigen Anteil an der HVB nach und nach abbauen zu wollen. Die Titel der Deutschen Bank verloren 0,65 Prozent auf 63,88 Euro. Deutliche Gewinnsteigerungen der US-Investmentbanken Morgan Stanley und Bear Stearns im vierten Quartal konnten die Stimmung der Anleger gegenüber Bankenwerten nicht wesentlich aufhellen.

Seite 1:

Dax legt im späten Parketthandel weiter zu

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%