Asiatische Märkte leicht im Plus
Asiens Börsen verbuchen leichte Kursaufschläge

Die Börse in Hongkong hat am Freitagmittag (Orstzeit) den Handel wegen eines tropischen Sturms vorzeitig beendet. Wie die Börse mitteilte, werde der Handel erst am Montag wieder aufgenommen.

HB HONGKONG/TOKIO. Bis zur Mittagspause hatten deutliche Aufschläge bei sogenannten H-Aktien, also Titeln mit starkem Bezug zum Festland, zu einer festeren Tendenz geführt. Der Hang-Seng-Index (HSI) stieg um 1,0 % bzw. 120 Punkte auf 12 059 Zähler.

Die Wetterwarte von Hongkong hatte wegen des sich nähernden Taifuns "Kompasu" eine Unwetterwarnung herausgegeben. Infolge dessen wurde die Börse geschlossen.

Der asiatische Aktienhandel hat am Freitag vor allem von zwei Faktoren profitiert: Zum einen gab China bekannt, dass das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal langsamer gewachsen ist als erwartet. Dies nahm den Anlegern etwas die Sorge, dass China Maßnahmen zur Abkühlung der auf vollen Touren laufenden Wirtschaft ergreifen könnte.

Zum anderen gaben die positiven Geschäftszahlen des südkoreanischen Technologieunternehmens Samsung Electronics dem Markt wieder auftrieb, nachdem der enttäuschende Geschäftsausblick des finnischen Handy-Herstellers Nokia die Stimmung der Branche deutlich getrübt hatte.

Samsung hat seinen Quartalsgewinn fast verdreifacht und umfangreiche Investitionen angekündigt. Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia hatte dagegen im zweiten Quartal Gewinn- und Umsatzeinbußen verzeichnet und erwartet wegen des zunehmenden Konkurrenzdrucks eine Fortsetzung dieses Trends.

Der Euro notierte in Fernost mit 1,2370 Dollar leicht über den Kursen im späten US-Handel, als sie bei 1,2351 Dollar lagen. Zur japanischen Währung lag der Dollar bei Kursen um 109,50 Yen etwas unter den Kursen vom Vorabend an der Wall Street, wo er mit 109,78 Yen gehandelt wurde. Kurzzeitig war er erstmals seit Mitte Juni über 110 Yen geklettert.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index mit 11 436 Punkten 0,24 Prozent im Plus. Der breiter gefasste Topix-Index ging mit 1 151 Punkten fast unverändert aus dem Handel. Die Anleger in Tokio hielten sich wegen des bevorstehenden langen Wochenendes zurück, sagten Händler. Am Montag bleiben die Finanzmärkte in Japan wegen eines Feiertages geschlossen.

Die Märkte in Seoul und Hongkong lagen am Nachmittag im Plus, Singapur tendierte unverändert.

Der Erdölpreis gab etwas nach, lag für US-Öl mit 40,80 Dollar aber noch immer dicht am Sechs-Wochen-Hoch, das am Vortag erreicht worden war.

Gold lag mit 404,50 Dollar je Feinunze etwas über dem New Yorker Schlusskurs von Donnerstag in New York (403,50 Dollar). Dort hatte der Kurs wegen der Gewinne der US-Währung um etwa einen Dollar nachgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%