Asiatischer Aktienhandel
Aktienkurse in Shanghai rutschen in den Keller

Die Aktienkurse in Shanghai sind am Donnerstag mehr als fünf Prozent eingebrochen und haben den Index auf den tiefsten Stand seit fast einem Jahr gedrückt.

HB PEKING. Der Shanghai Composite Index rutschte um 5,42 Prozent in den Keller und erreichte 3411,49 Punkte bei Handelsschluss, den tiefsten Wert seit 9. April des vergangenen Jahres, wie Staatsmedien berichteten. Es war der schwerste Kursverlust in Shanghai seit zwei Monaten.

Die Anleger befürchten Analysten zufolge scharfe wirtschafts- und finanzpolitische Einschnitte der Regierung zur Bekämpfung der hohen Inflationsrate. Im Februar waren die Verbraucherpreise in China mit 8,7 Prozent so schnell gestiegen wie seit mehr als elf Jahren nicht.

Für schlechte Stimmung sorgte außerdem die Tatsache, dass die Kurse einiger Börsenneulinge wie China Shipping Container Lines und China Coal Energyim Handelsverlauf unter ihren IPO-Ausgabepreis rutschten.

Seit dem Zwischenhoch im Oktober habe der Shanghai-Index nun insgesamt 44 Prozent verloren. Zu den Verlierern gehörten am Donnerstag die Aktienwerte der Stahlindustrie sowie Ölkonzerne und Versicherungsunternehmen. Der Shenzhen Composite Index der kleineren Börse im Süden Chinas verlor 4,21 Prozent und landete bei 1 105,12 Punkten.

Die Börse in Hongkong hat am Mittwoch Gewinne verbucht. Der Hang-Seng-Index schloss 0,21 Prozent höher bei 22.664 Punkten. Positiv aufgenommen wurden vor allem die Quartalsergebnisse der Schwergewichte Hutchison und Cheung Kong. Der H-Index der Aktien vom chinesischen Festland fiel dagegen um 0,26 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%