Asien-Börsen
Anleger erleichtert über sinkenden Ölpreis

Tokios Börse tendiert freundlich. Einer der Gründe dafür liegt in den neuesten Entwicklungen auf dem Rohstoffmarkt. Dort macht sich Zuversicht breit.
  • 0

Ein Rückgang der Ölpreise hat die Talfahrt der asiatischen Börsen gestoppt.

Schnäppchenjäger nutzten die Gunst der Stunde, nachdem die politische Unsicherheit in den Ölregionen Nordafrikas und des Nahen Ostens den begehrten Rohstoff in den vergangenen Tagen in die Höhe getrieben hatte. Mit der entspannteren Lage auf dem Ölmarkt wurden Befürchtungen gemildert, dass die weltweite Konjunkturerholung aus der Bahn geworfen werden könnte. „Nordafrika wird noch für einige Zeit für Nervosität an den Märkten sorgen“, sagte Hiroaki Osakabe von Chibagin Asset Management. „Aber offenbar nehmen immer mehr Anleger die Unruhen zum Anlass, um günstig Aktien zu kaufen.“

Ölpreis fällt deutlich unter 120 Dollar

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,7 Prozent im Plus bei 10.526 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,8 Prozent auf 941 Punkte. Auch die Börsen in Singapur, Taiwan, Hongkong und Korea verbuchten Gewinne. Der Aktienmarkt in Shanghai trat auf der Stelle. Der Ölpreis fiel wieder deutlich unter die zuvor erreichte Marke von knapp 120 Dollar. Der Preis für ein Barrel der Nordsee-Ölsorte Brent lag bei 112,48 Dollar je Barrel.
Die Stabilisierung des Ölpreises ging vor allem darauf zurück, dass der weltgrößte Exporteur Saudi-Arabien Kreisen zufolge über mehr Ölexporte verhandelt. Zudem machten Börsianern zufolge vorübergehend Gerüchte die Runde, Libyens Machthaber Muammar Gaddafi sei angeschossen worden.

Ob mit dem Kursanstieg zum Wochenausklang die jüngste Korrektur an der japanischen Börse schon vorbei ist, sei noch ungewiss, sagte Toshiyuki Kanayama, Marktanalyst bei Monex. „Wir müssen abwarten, was über das Wochenende in Libyen passiert.“

Bei den Einzelwerten legten Toyota-Aktien nach einer Höherstufung durch Credit Suisse 2,2 Prozent zu. Durch die bessere Bewertung traten Nachrichten über eine Rückrufaktion des Autoherstellers in den Hintergrund. Toyota bestellt mehr als zwei Millionen weitere Fahrzeuge in die Werkstätten. Ein Defekt kann dazu führen, dass Gaspedale festklemmen.

Konika Minolta legten 2,6 Prozent zu, nachdem sich das japanische Unternehmen mit Eastman Kodak aus den USA auf eine Vertriebspartnerschaft bei Druckern geeinigt hatte.

Kommentare zu " Asien-Börsen: Anleger erleichtert über sinkenden Ölpreis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%