Börse Frankfurt
Dax beendet beste Woche seit drei Jahren

Der Dax feiert ein fulminantes Comeback und geht mit Kursgewinnen von fast elf Prozent aus der Handelswoche. Heute legen vor allem Finanzwerte kräftig zu. Gerüchte um die EZB und den Banken-Stresstest machen die Runde.
  • 58

FrankfurtSeit beinahe drei Jahren hat der Dax nicht mehr so eine gute Woche erlebt. Ein Plus von fast elf Prozent konnte er gut machen. Die Wochen davor erlebte der Dax noch eine seiner längsten Talfahrten. Der Dax schloss heute 0,7 Prozent höher bei 6.080 Punkten. Die hohen Gewinne vom Mittag von mehr als zwei Prozent konnte der Leitindex nicht halten.

Für die Kursgewinne gab es mehrere Gründe: Händler verwiesen am Mittag auf einen Short Squeeze, Finanzwerte profitierten den ganzen Tag über von guten Nachrichten über den Bankenstresstest und US-Daten stützten zusätzlich Autowerte. Am Nachmittag wurde auch der erfreulich ausgefallene Arbeitsmarktbericht der USA veröffentlicht.

Hinzu kamen Spekulationen auf milliardenschwere EZB-Hilfen für Problemländer über den IWF am Nachmittag. Der Euro zog bis auf 1,3536 (spätes Vortagesgeschäft: 1,3463) Dollar an. Der Dax stieg auf ein Tageshoch bei 6164 Zählern und lag damit mehr als zwei Prozent im Plus. Händler verwiesen auf einen Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg, wonach die EZB bis zu 200 Milliarden Euro über den Internationalen Währungsfonds an Schuldenländer geben könnte.

„Es gibt eigentlich keinen konkreten Grund für die Kursgewinne. Sobald es allerdings aufwärts geht, sind viele Anleger, die auf fallende Kurse gesetzt haben, gezwungen einzusteigen“, sagte ein Händler am Mittag.

Mit einem solchen „Short Squeeze“ hatten viele Börsianer bereits die rasante Aufwärtsbewegung des Dax am Mittwoch erklärt. Der Leitindex war um rund fünf Prozent geklettert, nachdem die wichtigsten Notenbanken weltweit eine gemeinsame Aktion zur besseren Versorgung der Banken mit Geld angekündigt hatten. Um ihre Verluste klein zu halten, müssen Anleger, die auf fallende Kurse gewettet haben, bei steigenden Kursen einsteigen, was die Aufwärtsbewegung dann wiederum verstärkt.

Die Aussicht auf weitere Fortschritte zur Lösung der europäischen Schuldenkrise sorgte ebenfalls für postive Stimmung. Dabei stützten vor allem Bekundungen Deutschlands und Frankreichs.: Präsident Sarkozy bekannte sich ausdrücklich zur engen Partnerschaft mit Deutschland und Kanzlerin Merkel bekräftigte ihren Willen, die Europäische Union und den Euro über eine weitergehende wirtschafts- und fiskalpolitische Integration zu stabilisieren und für internationale Investoren attraktiver zu machen.

Ihre ablehnende Haltung gegenüber Eurobonds machte Angela Merkel in ihrer Regierungserklärung an diesem Morgen auch erneut deutlich. Zur Stabilisierung der EU zog sie eine Änderung der EU-Verträge in Betracht.

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax beendet beste Woche seit drei Jahren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ..toll ... irgendwo müssen die frisch gedruckten EUROs ja platziert werden ...

    Der Anstieg ist nichts anderes als INFLATION. Oders ieht irgend jemand fundamentalwirtschaftliche Argumente für den Anstieg?

  • Danke, delta. Das mit der Vernunft bezog sich auch nicht auf den Markt sondern darauf, den Eigenkapitaldruck auf die Banken etwas zu lindern.

  • Danke, delta.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%