Börse Frankfurt
Dax geht mit Kursplus ins Pfingstwochenende

Sorgen um die Eurozone konnten den Dax am Freitag nur kurzzeitig ausbremsen. Mit der Verkündung der guten US-Verbraucherstimmung kletterte der Leitindex zum Wochenende wieder in die Gewinnzone. Die Risiken aber bleiben.
  • 97

FrankfurtZum Börsenschluss ins lange Pfingstwochenende hat der Dax einen Endspurt hingelegt. Nachdem die weiter schwelende Schuldenkrise dem Leitindex am Freitag zunächst den Wind aus den Segeln genommen hatte, nahm das Börsenbarometer gegen Ende des Handelstags noch einmal an Fahrt auf. Flankiert von der guten Stimmung der US-Verbraucher, kletterte der Dax abermals am Freitag aus der Verlustzone und schloss 0,4 Prozent fester bei 6339 Punkten. Der MDax rutschte indes um 0,5 Prozent auf 10.184 Stellen, der TecDax beendete die Woche mit 751 Zählern 0,02 Prozent schlechter im Vergleich zum Vortag.

Die Stimmung der Konsumenten in Übersee ist so gut wie seit mehr als vier Jahren nicht mehr. Der Index für das Verbrauchervertrauen stieg im Mai überraschend kräftig um 2,9 auf 79,3 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit Oktober 2007, teilten Thomson Reuters und die Universität Michigan am Freitag zu ihrer Umfrage mit. Analysten hatten mit 77,8 Zählern gerechnet. Wie aus der Erhebung hervorgeht, zeigten sich die Konsumenten optimistischer über die Lage am Arbeitsmarkt.

Der von Anlegern stark beachtete Index gilt als wichtiges Konjunkturbarometer, das die Stimmung und das Kaufverhalten der US-Verbraucher im Voraus anzeigt. Die Konsumausgaben machen rund 70 Prozent der Wirtschaftsleistung der USA aus.

Gestützt auf das französische Verbrauchervertrauen, das im Mai auf den höchsten Wert seit Ende 2010 gestiegen war, und wegen des unverändert guten GfK-Konsumklimaindexes, verdrängten die Investoren in der ersten Tageshälfte ihre Angst vor einem Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone. Der deutsche Leitindex kletterte zeitweise über die Marke von 6400 Punkten, sackte später allerdings um hundert Zähler ab, nachdem von Berichten die Rede war, dass Katalonien Staatshilfe benötige und die Schulden nicht mehr refinanzieren könne. „Dies schürt natürlich die Furcht vor einer Eskalation der Schuldenkrise“, sagte ein Börsianer.

Die autonome Region Katalonien - wo ein Fünftel des spanischen Bruttoinlandsproduktes erwirtschaftet wird - hat nach Worten ihres Präsidenten Artur Mas Probleme bei der Umschuldung von in diesem Jahr fälligen Krediten im Volumen von mehr als 13 Milliarden Euro.

Am Devisenmarkt rutschte der Euro zwischenzeitlich auf ein Zwei-Jahres-Tief von 1,2505 Dollar, und taxierte nach Handelsschluss in Frankfurt bei 1,2515 Dollar. Auch spanische Anleihen wurden verkauft. Die Rendite der richtungsweisenden zehnjährigen Papiere stieg auf 6,3 Prozent. Investoren schichteten ihr Geld unter anderem in die als sicher geltenden Bundesanleihen um. Der Bund-Future nahm wieder Kurs auf sein Rekordhoch von 144,55 Punkten vom Vortag.

Seite 1:

Dax geht mit Kursplus ins Pfingstwochenende

Seite 2:

Run auf Anleihen

Seite 3:

Sichtbare Unruhe an den Märkten

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax geht mit Kursplus ins Pfingstwochenende"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn man die nachfolgenden Kommentare liest, weiss man warum unser Finanzsystem da ist wo es ist. Grauenvolles "Börsengeplaudere" von Juppis die in die Jahre gekommen sind, von Wirtschaft keine Ahnung. Es wäre besser wenn die werten Kommentatoren zum Roulette gehen würden. Da könnten Sie sich fein kleiden und mit wichtiger Miene auf Rot setzen. Trivial Deutschland aller Orten.

  • Danke. Dir ebenfalls ein frohes Pfingstfest - und: Es kommen auch wieder bessere Handelstage.

  • ...und gratuliere zum rechtzeitigen Schwenk in short, heute Vormittag, ich dachte mir da schon: das klingt (leider) stimmig.
    Nochmal: frohe Pfingsten!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%