Börse Frankfurt
Dax verliert nach Jahreshoch an Schwung

Selbst gute Nachrichten von Konjunkturseite konnten den verbliebenen Anlegern keine Risikobereitschaft mehr entlocken. Kurz vor Weihnachten geht dem Dax die Puste aus – und das trotz optimistischer Konsumdaten.
  • 1

FrankfurtDer Dax hat am letzten Handelstag vor Weihnachten trotz eines frühen Jahreshochs knapp im Minus geschlossen. Nach gut 10 Prozent Plus in den vergangenen Wochen und am Freitagmorgen erreichten Rekordstand von 11 480,18 Punkten fehlte es den Anlegern an Argumenten, um den Leitindex weiter steigen zu lassen. Auch wenn Aktionäre der Deutschen Bank erleichtert auf einen Vergleich in den USA reagierten, gab er am Ende um 0,05 Prozent auf 11 449,93 Punkte nach. Im Wochenvergleich hat er damit um 0,40 Prozent zugelegt und die dritte Gewinnwoche in Folge verbucht.

Die übrigen Indizes setzten ihre Rally im Gegensatz zum Dax nochmals mit moderatem Tempo fort. Der MDax stieg vorübergehend auf ein Rekordhoch von 22 117,83 Punkten. Mit plus 0,18 Prozent schloss er knapp darunter bei 22 088,74 Zählern. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,53 Prozent auf 1788,10 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone legte um 0,14 Prozent zu.

Börsianern zufolge blieb es dabei, dass die meisten Investoren ihre Aktivitäten vor Weihnachten bereits eingestellt haben. Selbst gute Nachrichten von Konjunkturseite konnten den verbliebenen Anlegern keine Risikobereitschaft mehr entlocken. Wie das GfK-Konsumklima zeigte, blicken die deutschen Verbraucher trotz wachsender Risiken optimistisch ins neue Jahr. In den USA war am Nachmittag außerdem das Konsumklima nach Leseart der Universität Michigan auf ein 13-Jahreshoch gestiegen.

„Der Dax ruht sich auf seinem Plus von 1000 Punkten seit Anfang Dezember aus. Die Anleger blicken bereits jetzt ins kommende Jahr“, sagte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets. Mit dem prozentual zweistelligen Anstieg hatte sich der Leitindex in den vergangenen drei Wochen doch noch eine positive Jahresbilanz verschafft. Im Vorjahresvergleich liegt er gut 6,5 Prozent im Plus.

Seite 1:

Dax verliert nach Jahreshoch an Schwung

Seite 2:

Deutsche Bank mit blauem Auge davongekommen

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax verliert nach Jahreshoch an Schwung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    "Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
    Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

    es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

    Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

    das ist unser geliebter

    SPIEGEL

    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%