Börse Frankfurt: Marktbericht
Dax schließt auf dem Stand von Donnerstag

Die Frankfurter Börse hat schon turbulentere Zeiten erlebt. An einem wenig spektakulären Handelstag schließt der Dax fast exakt auf dem Niveau von Donnerstag und verliert knapp einen Punkt. Positive Daten aus den USA stützten den Index. Für Abwechslung sorgten einzig Finanzwerte, die teilweise ordentliche Gewinne verbuchen konnten. Die nächste Woche könnte aber spannend werden.

HB FRANKFURT. Immerhin: das zwischenzeitliche Minus hat der Dax beinahe wieder aufgeholt. Überraschend positiv ausgefallene US- Konjunkturdaten haben den Index am Freitag zum Börsenschluss stabil gehalten. Der deutsche Leitindex pendelte in einem eher unspektakulären Handel zwischen Gewinnen und Verlusten und ging mit einem knappen Minus von 0,02 Prozent auf 4737,50 Zähler in das Wochenende.

Im Wochenvergleich sah es dagegen deutlich trüber aus - hier stand ein Minus von rund 3,6 Prozent zu Buche. Der MDax schloss am Freitag mit plus 2,00 Prozent auf 5598,34 Zähler und für den TecDax ging es um 1,26 Prozent auf 601,72 Punkte hoch.

Nachdem die Optimisten an der Börse in den vergangenen Wochen das Heft in der Hand hatten, dürften wieder vorsichtigere Töne angeschlagen werden. "Nachdem die 5 000-Punkte-Marke erstmal aus dem unmittelbaren Blickwinkel verschwunden ist, dürfte es nun eher um Bestandssicherung nach unten gehen", erwartet Investmentanalyst Marc-Gregor Czaja von der LBBW. Obwohl die Risikobereitschaft der Anleger wieder zugenommen habe, sei mit einer Konsolidierung am Aktienmarkt zu rechnen, heißt es bei der Commerzbank.

Spekulationen auf eine konjunkturelle Erholung hatten den Dax seit seinen Jahrestiefstständen Anfang März um 31 Prozent steigen lassen. In der abgelaufenen Woche folgte die Verschnaufpause.

Am Freitag verwiesen Händler auf zahlreiche US-Daten, die durchweg die Erwartungen übertroffen hatten. So waren die Geschäftsaussichten im Verarbeitenden Gewerbe im US-Bundesstaat New York auf den höchsten Stand seit August 2008 gestiegen und auch das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima hatte sich überraschend deutlich aufgehellt. Zudem war die Industrieproduktion weniger stark zurückgegangen als befürchtet.

Seite 1:

Dax schließt auf dem Stand von Donnerstag

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%