Börse New York
Dow und S&P auf neuen Rekordständen

Nach dem gestrigen Schlussrekord für den Dow Jones ging es zum Wochenende weiter nach oben und auch der zweite große Index schloss auf einem Rekordhoch. Großer Gewinner war Time Warner.
  • 0

New YorkDie Wall Street hat Freitag ihre Rekordserie fortgesetzt. Der Leitindex Dow wie auch der S&P gingen so hoch aus dem Handel wie noch nie zuvor. Marktstratege Fred Dickson von der Beratungsfirma D.A. Davidson & Co. begründete die anhaltende Rekordjagd mit dem weiterhin reichlich fließenden Geld der US-Notenbank Fed.

Obwohl sich jeder darauf einstelle, dass die Fed bald aus ihrer ultralockeren Politik aussteige, werde der Markt derzeit eben noch geflutet, sagte Dickson. Und diese Summen fänden ihren Weg in die Finanzmärkte und damit in die US-Börsen. Das Fed-Mitglied Dennis Lockhart sagte, die Drosselung der Anleihenkäufe werde Thema auf den nächsten Sitzungen der Notenbank sein.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,3 Prozent höher auf 16.064 Punkten. Im Handelsverlauf pendelte der Leitindex zwischen 15.976 und 16.068 Stellen. Am Vortag hatte der Leitindex erstmals über der Marke von 16.000 Punkten geschlossen. Der breiter gefasste S&P 500 stieg 0,5 Prozent auf 1804 Zähler und schloss damit erstmals über der Marke von 1800. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte 0,6 Prozent vor auf 3991 Punkte. In Frankfurt schloss der Dax 0,3 Prozent höher auf 9219 Punkten und legte auf Wochensicht damit 0,5 Prozent zu. Beim Dow belief sich das Plus auf 0,6 Prozent, beim S&P auf 0,4 und bei der Nasdaq auf 0,1 Prozent. Es war die siebte Woche in Folge, wo Dow und S&P Gewinne verzeichneten. In der kommenden Woche bleiben die Börsen wegen des Feiertags Thanksgiving geschlossen, am Tag darauf öffnen sie nur für einige Stunden.

Unter den Einzelwerten ragten Biogen heraus, die 13,1 Prozent anzogen. Der US-Biotechkonzern erhielt für sein wichtigstes Medikament einen erweiterten Patentschutz in Europa. Ähnlich war es bei Ariad Pharmaceuticals : Die Titel schossen um 35,5 Prozent in die Höhe. EU-Behörden empfehlen dem Pharmaunternehmen zufolge eine Zulassung eines Medikaments zur Behandlung von Leukämie. „Der Gesundheitssektor ist derzeit der Platz, wo man als Anleger sein muss“, sagte Händler Michael Matousek von U.S. Global Investors.

Die Aktien des Schuhhändlers Foot Locker kletterten um 4,1 Prozent, weil das Unternehmen die Anleger mit seinen Geschäftszahlen erfreute. Time Warner Cable stiegen fast zehn Prozent, weil Charter Communications einem Medienbericht zufolge ein Übernahme-Angebot schmiedet.

Zu den Verlierern gehörte Intel, die 5,4 Prozent nachgaben. Einen Tag nach der Hauptversammlungen äußerten Analysten Zweifel am Geschäftsmodell des Chipkonzerns. Sie trauen es Intel nicht zu, den Markt für gewinnträchtigere Tablet- und Smartphone-Halbleiter von hinten aufzurollen.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 610 Millionen Aktien den Besitzer. 1835 Werte legten zu, 1150 gaben nach und 133 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,73 Milliarden Aktien 1588 im Plus, 976 im Minus und 99 unverändert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: Dow und S&P auf neuen Rekordständen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%