Börse New York: Marktbericht
US-Börsen: Freundlich in die neue Woche

Einen Wochenstart nach Maß haben die amerikanischen Aktienmärkte hingelegt.

HB NEW YORK. Unerwartet gute Geschäftszahlen und ein optimistischer Ausblick der zweitgrößten US-Baumarktkette Lowe's haben an der Wall Street am Montag für Kauflaune gesorgt. Die Anleger schöpften neue Hoffnung, dass die verunsicherten Verbraucher wieder Mut fassen und der US-Wirtschaft aus der Rezession helfen. Zudem versetzten positive Analystenkommentare zum Finanzsektor die Anleger in Euphorie. Davon profitierte auch der Branchenprimus Bank of America.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 2,9 Prozent höher bei 8 504 Punkten, nachdem er im Verlauf zwischen 8 270 und 8 511 Zählern gependelt war. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann drei Prozent auf 909 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte 3,1 Prozent auf 1732 Punkte.

Lowe's verdiente im vergangenen Quartal zwar knapp ein Viertel weniger, litt aber weniger stark unter der Rezession als befürchtet. Zudem erhöhte der Konzern seine Geschäftsprognose. Deshalb schossen Lowe's-Aktien 8,1 Prozent in die Höhe. Auch die Titel von Marktführer Home-Depot, der seine Quartalsbilanz am Dienstag vorlegen will, profitierten mit einem Kursplus von 6,6 Prozent. Unter Anlegern gilt die Branche als wichtiges Barometer für den Zustand der Gesamtwirtschaft, da sie gleichzeitig Indizien für die Verbraucherstimmung wie auch für den arg gebeutelten Immobilienmarkt liefert.

Auch Finanztitel zogen die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich. Goldman Sachs empfahl die Titel der Bank of America zum Kauf, die daraufhin 9,9 Prozent zulegten. Die Citigroup äußerte sich ebenso zuversichtlich zu dem Rivalen wie auch zu Goldman Sachs und Morgan Stanley. Die Titel schlossen zwischen vier und neun Prozent fester. Auch die Aktien von State Street gewannen 8,5 Prozent, obwohl das Finanzinstitut Milliarden-Abschreibungen ankündigte.

Von einem kräftigen Anstieg des Ölpreises profitierten Branchenwerte wie ConocoPhillips und Exxon Mobil, die 3,6 Prozent beziehungsweise zwei Prozent zulegten. Der Preis für US-Leichtöl kletterte um knapp fünf Prozent auf über 59 Dollar je Barrel. Bei den Technologiewerten zählte die Aktie des Chiphersteller Qualcomm zu den größten Gewinnern mit einem Plus von 3,1 Prozent.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,42 Mrd. Aktien den Besitzer. 2 722 Werte legten zu, 361 gaben nach und 61 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von zwei Mrd. Aktien 2158 im Plus, 543 im Minus und 111 unverändert.

An den US-Kreditmärkten fielen die zehnjährigen Staatsanleihen um 25/32 auf 99-05/32. Sie rentierten mit 3,226 Prozent. Die 30-jährigen Bonds verloren 56/32 auf 101-04/32 und hatten eine Rendite von 4,183 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%