Börse New York
Ölpreis drückt US-Börsen ins Minus

Nach anfänglichen Kursgewinnen ist die Wall Street am Mittwoch ins Minus gedreht. Schuld sind die Öl-Lagerbestände in den USA. Turbulenzen an den Märkten machen die Anleger nervös.

New YorkDie Turbulenzen an den Ölmärkten haben am Mittwoch auch die US-Aktienanleger wieder eingeholt. Nach anfänglichen Kursgewinnen drehte die Wall Street deutlich ins Minus. Auslöser war der Wochenbericht des US-Energieministeriums, der weiter hohe Öl-Lagerbestände in den USA zeigte und damit die Ölpreise wieder unter Druck setzte.

Besonders nervös machten die hohen Schwankungen, sagten Händler. Aktienhändler sprachen von einem Ausverkauf an den New Yorker Börsen, der sich im späten Geschäft beschleunigte. „Angesichts des Verfalls der Ölpreise und der Konjunkturschwäche im Ausland besteht die Sorge, dass die US-Wirtschaft in eine Rezession fällt“, sagte Tim Ghriskey vom Vermögensverwalter Solaris Asset Management.

Der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%