Börse New York
Optimismus beschert Wall Street Gewinne

Während die US-Börsen zunächst mit Verlusten in den Freitag gestartet waren, wendete sich das Blatt im Lauf des Tages. Die Wall Street verabschiedete sich mit einem Plus ins Wochenende. Im Blick standen die AIG -Aktien.
  • 0

An den US-Börsen haben die Optimisten am Freitag nach anfänglichen Kursverlusten erneut die Oberhand gewonnen. Wie bereits am Donnerstag überwanden die Investoren ihre anfängliche Enttäuschung über schwache Konjunkturdaten zügig und gaben dem strengen Winter die Schuld. Börsianer gingen weiter davon aus, dass die wirtschaftliche Erholung auf Kurs ist. Die US-Industrie hat zu Jahresbeginn ihre Produktion überraschend gedrosselt. Die Fertigung wurde im Januar um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat zurückgefahren. Dies ist der stärkste Einbruch seit Mai 2009.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,8 Prozent höher auf 16.154 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,5 Prozent auf 1838 Zähler. Der technologielastige Nasdaq -Index rückte um 0,1 Prozent auf 4244 Punkte vor. In Frankfurt verabschiedete sich der Dax mit einem Plus von 0,7 Prozent auf 9662,40 Punkte in den Feierabend. Im Vergleich zur Vorwoche legte er um knapp vier Prozent zu - so viel wie noch nie in diesem Jahr. Der EuroStoxx50 gewann am Freitag 0,6 Prozent auf 3115,48 Zähler.

In New York standen unter den Einzelwerten die AIG -Aktien im Blick. Der Versicherungskonzern hob nach unerwartet starken Geschäftsergebnissen seine Dividende an und kündigte weitere Aktienrückkäufe an. Trotzdem gab der AIG-Kurs 1,2 Prozent nach.

Die Titel des Herrenausstatters Jos. A. Bank Clothiers drehten nach anfänglichen Verlusten mit 0,4 Prozent leicht ins Plus. Das Unternehmen kauft für 825 Millionen Dollar den Outdoorbekleidungs-Spezialisten Eddie Bauer. Damit zerschlugen sich an der Börse Spekulationen, Jos. A. Bank könnte mit dem Konkurrenten Men's Wearhouse zusammengehen. Die Aktie von Men's Wearhouse brach um 5,3 Prozent ein.

Campbell Soup gehörten mit einem Kursplus von knapp fünf Prozent zu den Favoriten. Der weltgrößte Suppen-Hersteller, zu dessen Marken "Erasco" und "Heiße Tasse" gehören, hatte wegen der erhöhten Nachfrage als Folge des harten US-Winters ein kräftiges Gewinnplus bekanntgegeben.

Das US-Konsumklima blieb trotz des strengen Winters ungetrübt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen verharrte im Februar nach vorläufigen Berechnungen auf dem Vormonatswert von 81,2 Punkten.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 620 Millionen Aktien den Besitzer. 2020 Werte legten zu, 994 gaben nach und 141 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,86 Milliarden Aktien 1358 im Plus, 1213 im Minus und 128 unverändert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: Optimismus beschert Wall Street Gewinne"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%