Börse New York
Rabenschwarzer Tag an der Wall Street

Miese Arbeitsmarktdaten, Angst vor einer Rezession und die Schuldenkrise in Europa setzen den US-Börsen schwer zu. Es war der größte Sturz des Dow seit Dezember 2008. Analysten sehen einen Stillstand der Wirtschaft.
  • 16

New YorkDie Wall Street hat am Donnerstag einen der schwersten Tages-Verluste seit Jahren erlitten. Nach der kurzen Erholung am Mittwoch schlossen alle drei großen Indizes an der Wall Street mehr als vier Prozent im Minus. Analysten verwiesen auf die Schuldenkrise in Europa sowie auf Anzeichen, dass die US-Wirtschaft zum Stillstand gekommen sei. Auch die überraschend starken Quartalszahlen der Opel-Mutter General Motors und die von Börsianern begrüßte Aufspaltung von Kraft konnten an der schlechten Gesamtstimmung nichts ändern.

Alle drei großen Indices schlossen mehr als vier Prozent im Minus. Der Dow-Jones-Index brach 4,3 Prozent auf 11.383 Punkte ein. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 4,8 Prozent - der schwerste Verlust an einem Tag seit Februar 2009 - und hielt sich damit nur hauchdünn über der Schwelle von 1200 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor sogar 5,1 Prozent und schloss bei 2556 Punkten.

Der auch als „Angstbarometer“ bekannt Volatilitäts-Index VIX sprang 35,4 Prozent in die Höhe auf 31,7 - der höchste prozentuelle Anstieg seit Februar 2007. In Frankfurt beendete der Dax den Xetra-Handel 3,4 Prozent im Minus bei 6414,76 Punkten.

Kommentare zu " Börse New York: Rabenschwarzer Tag an der Wall Street"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Guten Tag,... Die Wirschaft ist nicht SOOOO schlecht. Die Arbeitslosenzahlen und der Haeuser-markt ist Schlecht. Aber es geht um etwas ganz Anderes. Gestern hatte das Negerlein seinen 50. Geburtstag. In Amerika gibt es Leute die wollen diesen Mann unmoeglich machen. Dies sind nicht nur Republikaner. Kein einziges Versprechen von Mister Obama wurde auch nur halbwegs eingeloes. Guantanamo, die idiotischen Kriege, .... die Gesundheitsreform. Nichts liess sich auch nur Andeutungsweise in die Tat umsetzen. Dies liegt nicht an Mister Obama;..... ( den ich niemals gewaehlt haette. ) aber an der Tatsache dass die Weissen sich seit ueber 500 Jahren so etabliert haben dass ein farbiger President scheitern muss. ( Ja sogar durch seinen eigenen Anhaenger;... die mit Recht etwas mehr von Ihm erwartet haben. ). Es geht ihnen Heute schlechter als unter dem Geisteskrueppel Bush. Jedesmal wenn Mister Obama Live spricht;... sei es ueber das Wetter oder ueber sein Sexualleben ( Scheissegal ) macht die Boerse einen Ruck nach unten. Keiner sage mir dass dies Zufall sei. Achten Sie mal darauf;... Sie werden sehen dass Ich Recht habe.
    Wuerde dies in Deutschland geschehen wenn Frau Merkel ihren dicken Hintern ins Bild waelzen tut,.... laengst struende es in der Bild Zeitung. Amerika hat die Welt noch immer verarscht, und wird es auch immer tun. Besten Dank

  • und wenn die den Krieg haben, den sie wollen beklagen die sich darüber.

  • würstchen wollen immer Krieg.

    Das ist alles.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%