Börse Wien
ATX auch am dritten Tag im Plus

Unbeeindruckt von den Verlusten an den westeuropäischen Börsen legt der Wiener Aktienmarkt 0,8 Prozent zu. Vor allem in den Schlussminuten konnte der ATX zulegen, auch weil die Papiere von OMV heiß begehrt waren.
  • 0

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei durchschnittlichem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 20,81 Punkte oder 0,82 Prozent auf 2 562,44 Einheiten. In einem großteils belasteten europäischen Börsenumfeld ist der Wiener ATX mit höheren Notierungen ins Wochenende gegangen. Nach zwei Tagen mit Verlusten zum Wochenbeginn, schloss der Leitindex nun den dritten Folgetag in der Gewinnzone.

Um 16.00 Uhr sorgten Konjunkturdaten aus den USA noch für Bewegung an den internationalen Märkten. Ein stärker als erwartet gesunkener ISM-Einkaufsmanager für September drückte die Indizes an der Wall Street und im Großteil Europas in die Verlustzone. In den Schlussminuten vor dem Wochenende kletterte der ATX noch kräftig auf sein Tageshoch.

Unter den Einzelwerten verzeichneten die schwergewichtigen Papiere von OMV (plus 2,88 Prozent auf 28,25 Euro) und Voestalpine (plus 1,22 Prozent auf 27,35 Euro) angesichts deutlich gestiegener Öl- und Stahlpreise Aufschläge. Frauenthal kletterten an der Spitze der Kurstafel um 7,56 Prozent auf 10,38 Euro und RHI verteuerten sich um 3,98 Prozent auf 1,28 Euro.

Nach einem positiven Analystenkommentar zählten Anteilsscheine des Flughafen Wien mit einem Plus von 2,24 Prozent auf 43,40 Euro zu den größten Gewinnern. Morgan Stanley hat das Kursziel ungeachtet einer Verkaufsempfehlung von 40 auf 44 Euro angehoben. Die heimischen Bankenwerte der Raiffeisen International (plus 0,56 Prozent auf 34,39 Euro) und Erste Group (plus 0,44 Prozent auf 29,50 Euro) konnten ebenso zulegen.

Der heimische Baukonzern Strabag hat in Stockholm den Auftrag zum Bau eines Einkaufszentrums im Volumen eines dreistelligen Millionenbetrags erhalten. Die Titel schlossen um 0,03 Prozent leichter bei 17,40 Euro. bwin-Aktien gingen mit einem kleinen Aufschlag von 0,12 Prozent bei 38,09 Euro aus dem Handel. Der Internetwettanbieter hat seine Produktpalette um Pferdewetten erweitert.

Kommentare zu " Börse Wien: ATX auch am dritten Tag im Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%