Börsen Asien
Trump und Barcelona-Anschlag drücken Stimmung in Tokio

Die Anleger an den asiatischen Börsen stoßen Aktien ab - und schließen sich damit dem globalen Trend an. Verantwortlich dafür ist die Unruhe nach der Terrorattacke in Barcelona, aber auch das Chaos um US-Präsident Trump.
  • 0

TokioAn der Wall Street in New York wachsen die Zweifel daran, ob US-Präsident Trump seine Versprechen für die Wirtschaft durchsetzen kann. Wichtige Wirtschaftsführer wandten sich nach umstrittenen Äußerungen zu Demonstrationen von Rechtsradikalen vom Präsidenten ab. Das lässt die Investoren in Fernost nicht kalt. Aber auch der Anschlag im spanischen Barcelona verunsichert die Anleger. Im Vormittagshandel an der Börse in Tokio fällt der Nikkei-Index um ein Prozent auf 19.501,53. Der breiter gefasste Topix verliert ebenfalls einen Prozent auf 1.598,23.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börsen Asien: Trump und Barcelona-Anschlag drücken Stimmung in Tokio"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%