Dax-Ausblick
„Es kann schnell abwärts gehen“

Viele Experten erwarten in der neuen Woche eine Fortsetzung der Börsen-Rally. Andere sehen die Kursgewinne auf einem zweifelhaften Fundament gebaut. Für Bewegung könnte die US-Notenbank sorgen.
  • 20

Nach einer positiven Woche gehen die meisten Experten von weiteren Gewinnen in der nächsten Woche aus. „Viele Investoren haben die jüngsten Kursgewinne verpasst und müssen nun rein in den Markt“, sagt Fidel Helmer, Berater bei Hauck & Aufhäuser. „Zudem werfen etwa Staatsanleihen kaum etwas ab, daher kommt man Aktien einfach nicht vorbei.“

Ähnlich optimistisch äußert sich Marktexperte Robert Halver von der Baader Bank: „Einige Anleger sind unterinvestiert, das spricht für weitere Kursgewinne.“

In der alten Woche gewann der Dax etwa 1,5 Prozent. Am Donnerstag hatte er auf dem höchsten Stand seit knapp fünf Jahren geschlossen. Mit einem Plus von knapp 28 Prozent seit Anfang Januar steuert der Leitindex zudem auf sein bestes Jahresergebnis seit 2003 zu.

Allerdings gibt es am Markt auch skeptische Stimmen: „Es drängt sich die Frage auf, ob die Kursgewinne der letzten Wochen und Monate auf einem soliden Fundament stehen - und hier ist unseres Erachtens ein großes Fragezeichen zu setzen“, heißt es etwa bei der Landesbank Berlin. So sei konjunkturell noch keine Wende in Sicht.

Ein Aktienhändler warnte mit Blick auf den anhaltenden US-Budgetstreit und die Schuldenkrise in Europa: „Es liegt noch einiges im Argen. Bei negativen Nachrichten kann es schnell abwärts gehen.“

ThyssenKrupp mit Personalumbau

Unter den Einzelwerten dürfte ThyssenKrupp in den Fokus der Anleger rücken. Am Montag berät der Aufsichtsrat über den jüngsten Umbau des Vorstands. Der Personalausschuss des Kontrollgremiums hatte am Mittwochabend mit der angekündigten Entlassung der Vorstände Olaf Berlien, Edwin Eichler und Jürgen Claassen Konsequenzen aus einer Serie von Unregelmäßigkeiten gezogen.

Zudem wird es auch um den Abschluss des Geschäftsjahres 2011/12 (per Ende September) gehen, der am Dienstag in Essen vorgestellt werden soll. Dem Konzern drohen erneute Verluste aus seinem Amerika-Geschäft. Womöglich muss Vorstandschef Heinrich Hiesinger auf die Stahlwerke in Brasilien und den USA erneut Milliardenabschreibungen vornehmen. Der Manager sucht händeringend nach Käufern für die Werke, deren Baukosten auf zwölf Milliarden Euro explodiert waren.

Seite 1:

„Es kann schnell abwärts gehen“

Seite 2:

Sorgenvoller Blick nach Übersee

Kommentare zu " Dax-Ausblick: „Es kann schnell abwärts gehen“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Analphabeten nehmen die IB aber auch nicht.

    PS: Besser erst Deutsch lernen, und dann posten.

  • gut möglich,
    das ist aber gerade der springe punkt weshalb ich nich in irgendeinem handelssaal verroten möchte! Dadurch läuft man ja gerade gefahr, dass zu verspielen, was mir derzeit recht gut gelingt: ein gutes händchen und die innere gelassenheit & ruhe - auch wenn der trade mal gegen einen läuft! man muss auch nicht jeden tag wie eine schmeissfliege an seinen bildschirm hängen.
    wie richtige balance zwischen beobachtung und mut zum abzug funktioniert zumindest derzeit bei mir recht gut.

    beschäftigt man sich wie einer wie in ihrem genannten thread, als IB-ler oder händler, tag-täglich damit, ist ja nicht verwunderlich , wenn man auf dauer falsch liegt...

    ne, ne. ich fahre derzeit sehr erfolgreich und bin sehr zufrieden mit meinen >350% rendiete YTD.

    da spielt man schon hin und wieder, auch gelder anderer leute anzulegen. (nicht) empfehlenswert?! was denkst du?

  • Das hat mit Neid nichts zu tun. Hohe Gewinne setzen ein hohes Risiko voraus. Jeder muss selbst entscheiden, welches Risiko er eingehen will. Sollte z.B. ein Familienvater hohe Risiken eingehen? Nein! Hinzu kommt der Zeitfaktor: Nicht jeder will ständig vor dem Bildschirm sitzen. Die Frage wäre für mich auch, inwieweit das Daytrading die Persönlichkeit verändert. Das ist nicht als Wertung gemeint, sondern als Denkanstoß für Leute, die darin ihren Lebenstraum sehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%