Dax-Ausblick
Jetzt in deutsche Aktien einsteigen?

Ist die Verlustserie beim Dax das Ende der Rally oder nur eine Korrektur? Experten sehen nach dem Kursverfall gute Einstiegsmöglichkeiten. Einige Analysten warnen jedoch: Es könnte noch schlimmer werden.
  • 22

FrankfurtDer Dax über 8.000, Anleger im siebten Himmel – das ist noch keinen Monat her. Seitdem hat der Dax über 500 Punkte verloren. Was tun? Nach einer Woche mit Verlusten könnte der deutsche Leitindex gute Möglichkeiten für einen Einstieg bieten, sagen Experten. Andere Analysten sehen die Lage des Aktienmarktes jedoch pessimistischer. „Ob es sich nun um eine bloße Korrektur oder eine Trendwende handelt, wird sich in den kommenden Wochen zeigen“, schreibt Claudia Windt von der Helaba in ihrem Wochenausblick.

Für einen Abwärtstrend beim Dax würde der breite Rutsch bei den Rohstoffpreisen sprechen, den die Pessimisten als Vorboten einer weltweiten Konjunkturschwäche sehen. „Wir zählen uns zu den Optimisten und verweisen auf die aktuelle Euro-Stärke“, schreibt Windt. Da sich der Euro noch recht stark zeige, glaubt Windt nicht an eine konjunkturelle Unsicherheit: „Schon in der Berichtswoche dürfte sich ein Teil der Wachstumsängste wieder abbauen“.

Markus Reinwand von der Heleba bewertet in seinem Marktkommentar die vergangene Woche beim Dax als „gesunde Korrekur“. „Als der Dax Mitte März die 8.000 Punkte-Marke übersprang, konnten die Bullen vor Kraft kaum laufen.“, kommentiert Reinwand. Die Korrektur sei deshalb längst fällig gewesen und biete für mittelfristig orientierte Anleger eine Chance.

Der Dax hat in der vergangenen Woche fast vier Prozent eingebüßt. Das war der höchste Wochenverlust seit Mitte November. Von den rund 2.000 Punkten Kursgewinn, die der Leitindex zwischen Mitte 2012 und März 2013 verbuchte, hat er inzwischen wieder ein Drittel abgegeben.

Für deutsche Aktien spreche allerdings ein möglicher anstehender Favoritenwechsel. „Japanische Titel haben die positiven Effekte der ultralockeren Geldpolitik weitestgehend abgefeiert und auch die bislang von internationalen Investoren favorisierten US-Werte haben ihre beste Phase vermutlich hinter sich“, schreibt Reinwand. Viel gehe da nicht mehr. Im Euro-Raum sei aber noch viel Aufholpotenzial, auch wegen des unterdurchschnittlichen Kurs-Gewinn-Verhältnisses in Europa.

Kommentare zu " Dax-Ausblick: Jetzt in deutsche Aktien einsteigen?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • nur so wird man zum Teil Recht behalten ^^

  • Mit Verlaub, sein Kommentar ging Richtung Algotrading, nicht gegen Aktien. Zudem haben Sie das Wort diversifiziert im falschen Kontext verwendet.

  • @TimoE

    Doch, doch die Argumente kann ich durchaus gut verstehen. Ein Argument für das Indexing wäre ja auch genau diese Dinge durch die breite Diversifikation zu vermeiden/nutzen, weil die Trends sich auf Dauer ja eh wieder auspendeln.

    Ich würde lügen, wenn ich nicht zugeben würde, dass es natürlich "sexy" ist, einzelne Werte rauszupicken und so zu tun als ob man mehr wüsste als alle anderen & ein (besserer) Profi ist. Oft genug gemacht. Manchmal hats geklappt und manchmal eben nicht.

    Was mich aber immer wieder zurück zu "meiner" Strategie bringt, ist dass ich mir durch das Indexing dieses ganze Marktgeschrei und medial-reproduzierte Expertengewäsch nicht antun muss.

    Danke für den konstruktiven Austausch & einen schönen Sonntag!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%