Dreifacher Verfallstermin bestimmt Handel
Hexen treiben Wall Street ins Plus

Trotz eines insgesamt impulslosen Tages behauptete sich die Wall Street gut. Der breite Markt schloss den vierten Tag in Folge auf dem höchsten Niveau seit 19 Monaten. Dagegen verloren die Technologiebörse Nasdaq und Titel im S&P-500-Index angesichts des vierfachen Verfalls von Termin- und Optionskontrakten an Boden.

HB NEW YORK. Der Dow Jones verließ den Markt 0,29 Prozent höher mit rund 10 278 Punkten. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,26 Prozent auf rund 1951 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 verlor 0,05 Prozent auf etwa 1088 Zähler. Im Vorwochenvergleich gewann der DOW- 2,4 Prozent, der S&P- 1,3 Prozent und der Nasdaq-Index 0,10 Prozent.

„Der Markt wurde heute hauptsächlich von der Hexe getrieben, deshalb war er so sprunghaft“, sagte John O'Donoghue von Credit Suisse First Boston mit Blick auf den mehrfachen Verfallstermin, der auch Hexensabbat genannt wird. Angesichts des Verfalls von Aktienoptionen, Indexoptionen, Indexterminen und einzelnen Aktienterminen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%