Euro notiert kaum verändert
Gesunkener Ölpreis stützt Börsen in Fernost

Ein leichter Rückgang der hohen Ölpreise hat den asiatischen Aktienmärkten am Dienstag zu Kursgewinnen verholfen.

HB SINGAPUR. Unterstützung lieferten zudem ermutigende Ausblicke von US-Einzelhändlern. Der Euro notierte zum Dollar kaum verändert bei Kursen um 1,2356 Dollar.

Die nachgebenden Ölpreise dämpften die Befürchtungen der Anleger vor negativen Auswirkungen hoher Energiepreise auf die Gewinnentwicklung der Unternehmen. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,36 Prozent höher bei 10.725 Punkten zu. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,49 Prozent bei 1089 Zählern. Vor allem Bankenwerte und Exporttitel legten nach den Verlusten der vergangenen Handelstage wieder zu.

Zwar bewegten sich die Ölpreise auch wegen der anhaltenden Spannungen im Irak weiter nahe ihrem Rekordniveau der vergangenen Tage. Doch dämpfte der Sieg des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez in einer Volksabstimmung über seine Abberufung Befürchtungen vor Versorgungsengpässen in dem fünftgrößten Ölexporteurland. Vor dem Referendum waren die Energiemärkte in Sorge, dass es zu Unruhen kommen könnte, die die Ausfuhren des Mitglieds der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) beeinträchtigen könnten.

Allerdings zeigten sich die Anleger Analysten zufolge zurückhaltend. „Die Marktteilnehmer sind nicht davon überzeugt, dass die Ölpreise weiter fallen werden. Sorgen bestehen weiterhin um die wirtschaftliche Entwicklung in den USA und Japan“, sagte Terushi Hirotama von Ichiyoshi Securities. „Deswegen tun die langfristigen Anleger fast nichts. Der Markt wird heute von kurzfristig-orientierten Anlegern und Spekulanten bewegt. Falls die US-Börsen am Dienstag nachgeben, wird auch der Tokioter Markt seine Abwärtsbewegung wieder aufnehmen.“

Seite 1:

Gesunkener Ölpreis stützt Börsen in Fernost

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%