Eurokurs
Talfahrt beendet

Der Euro erholt sich vom Sinkflug nach den Spekulationen über die anhaltend lockeren Geldpolitik der EZB und deren Konsequenzen. Zum Quartalsende steigt der Euro im Ansehen der Anleger – und somit im Kurs.
  • 0

Sydney/ FrankfurtDer Euro hat sich am Freitag von seinen jüngsten Kursverlusten wieder leicht erholt. Die Gemeinschaftswährung notierte bei 1,3068 Dollar nach 1,3039 Dollar am Vorabend in New York. Händlern zufolge schichteten einige Anleger vor dem Monats- und Quartalsende wieder in den Euro um. Zum schwächeren Dollar trugen auch Aussagen von Mitgliedern der US-Notenbank bei, denen zufolge die Märkte zu früh mit einer Straffung der Geldpolitik rechneten.

Schon im Frühhandel in Fernost hatte der Euro am Freitag zugelegt. Die Gemeinschaftswährung notierte am Morgen bei 1,3067 Dollar. Am Mittwoch hatte die Aussicht auf eine anhaltend lockere Geldpolitik in der Euro-Zone den Euro mit 1,2983 Dollar noch auf den tiefsten Stand seit fast vier Wochen gedrückt. Helaba-Analyst Ralf Umlauf rechnet indes nicht damit, dass sich der Euro deutlich erholen wird, da er nicht mit der Unterstützung durch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank rechnen könne: „Selbst wenn sich die Zahlen der Euro-Zone verbessern sollten, was wir als wahrscheinlich ansehen, verändert sich der Ausblick für die EZB-Politik vorerst nicht.“ Zum Yen stieg der Dollar im Frühhandel an, ein Greenback kostete 98,76 Yen, während der Wechselkurs zur Schweizer Währung 0,9432 Franken betrug. Für einen Euro waren am Morgen 1,2326 Franken fällig.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Eurokurs: Talfahrt beendet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%