Feiertag in Tokio
Auftrieb für Asiens Aktienmärkte

Wegen eines Feiertages in Japan bleibt die Tokioter Börse am Montag geschlossen. Der Handel wird am Dienstag wieder aufgenommen. Unterdessen haben steigende Preise für Energie, Kohle und Stahl den meisten anderen Aktienmärkten in Asien leichten Auftrieb gegeben.

HB SINGAPUR. Der MSCI-Index nicht-japanischer Aktien stieg mit 0,03 % leicht an. Dabei führten Energie- und Metall-Aktien die Gewinnerliste an. Der chinesische Öl-Produzent CNOOC legte um gut ein Prozent zu. Die Aktien des größten südkoreanischen Ölverarbeiters SK Corp verteuerten sich zeitweise um 4,4 %, die des Stahlunternehmens Posco um 1,4 %.

Der Hangseng-Index in Hongkong gewann bis zum Mittag 0,07 % auf 13835 Punkte. Der Aktienmarkt in Singapur legte um 0,46 % zu. Die Standardwerte an der Börse in Seoul tendierten mit einem Minus von 0,05 % wenig verändert. Am Freitag hatte der 225 Werte umfassende Nikkei-Index in Tokio rund 0,9 % im Plus bei 11 879 Zählern geschlossen. Der breiter gefasste Topix-Index hatte bis Handelsende ebenfalls um 0,9 % auf 1203 Zähler zugelegt.

Die Märkte haben Händlern zufolge eine für Dienstag erwartete Zinserhöhung der US-Notenbank Fed um 25 Basispunkte auf dann 2,75 % bereits in den Preisen vorweggenommen. Außerdem gehen Investoren davon aus, dass die Fed die Möglichkeit aggressiver Zinsschritte für die Zukunft andeuten wird. Der Dollar profitierte von den Erwartungen und zog an.

Der Euro sank in Fernost auf einen Kurs von 1,3266 und lag damit niedriger als am späten New Yorker Handel vom Freitag als der Dollar 1,3311 Dollar kostete. Auch zum Yen stieg die US-Währung auf 104,92 nach 104,69 Yen am Freitag. Zur Schweizer Währung notierten der Dollar mit 1,1675 Franken und der Euro mit 1,5488 Franken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%