Internationale Aktienmärkte
Hongkong-Börse schließt mit Verlusten

Die Börse in Hongkong hat am Dienstag mit deutlichen Verlusten geschlossen.

HB HONGKONG. Der Hang-Seng-Index fiel um 1,97 Prozent auf 23 119 Punkte. Geprägt wurde der Handel durch anhaltende Zurückhaltung im Vorfeld von Unternehmensergebnissen, die in dieser Woche anstehen. Vor allem Aktien von Banken- und Versicherungen gaben nach.

Der H-Index der Aktien vom chinesischen Festland fiel um 3,48 Prozent. Die Börse in Shanghai schloss mit einem Minus 2,32 Prozent bei 4472 Punkten. Vor allem Bankentitel verloren nach Spekulationen über geplante Kapitalerhöhungen durch Aktienemissionen.

Auch die Korrektur beim chinesischen Aktienindex CSI 300 ist nach Ansicht von Analysten noch nicht beendet. Die Aktien würden dort im Schnitt zum 41-fachen der Unternehmensgewinne gehandelt verglichen mit einem Wert von knapp unter 20 für die Aktien in Hongkong.

„Die Bewertungen müssen noch weiter nachgeben“, heißt es etwa bei Legg Mason. Die Aktie des Kupferproduzenten Jiangxi Copper handelt beispielsweise in Schanghai zum 30-fachen Gewinn, in Hongkong nur zu einem Kursgewinn-Verhältnis von 11,9.

Weitere aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%