Internationale Aktienmärkte
Wiener Börse leicht im Plus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei schwachem Volumen mit gut behaupteten Notierungen beendet. Der ATX stieg 2,95 Punkte oder 0,14 Prozent auf 2042,52 Einheiten. Nach einem festen Start gab der Markt im Handelsverlauf seine Gewinne wieder größtenteils ab.

dpa-afx/apa WIEN. Die Umsätze blieben dabei überwiegend moderat. Aktienhändler sprachen von einem orientierungslosen Markt und einer Konsolidierungsbewegung. "Die Bewegung am Markt ist eigentlich auf Null zurück gekommen", sagte ein Händler. Auch die Eröffnung der US-Börsen fiel durchwachsen aus und brachte keinen Schwung in den Handel.

Tagesgewinner im prime market waren nach einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank Strabag. Die Aktie des Baukonzerns schloss mit einem Plus von 6,62 Prozent auf 15,13 Euro. Die Analysten der Deutschen Bank haben ihre Empfehlung für die Aktie von "sell" auf "buy" verbessert und ihr Kursziel deutlich von 8,60 auf 24,00 Euro erhöht.

Auch andere zyklische Titel konnten stärker zulegen. So gewannen Wienerberger 6,61 Prozent auf 9,68 Euro. Voestalpine stiegen um 3,06 Prozent auf 19,90 Euro. Auch andere Stahlwerte in Europa konnten am Mittwoch deutlich gewinnen.

Marktbeobachtern zufolge profitierten die Titel dieser Branche von Spekulationen auf weitere Eisenerz-Preissenkungen. Der Bergbauriese Rio Tinto hatte am Dienstag noch Preissenkungen im Ausmaß von einem Drittel angekündigt und damit die Hoffnungen auf stärkere Senkungen enttäuscht. Nun könnten aber chinesische Stahlkonzerne Kreisen zufolge neue Verhandlungen und stärkere Preisreduktionen verlangen.

Unter den weiteren Gewinnern fanden sich Verbund mit einem Plus von 3,33 Prozent auf 37,20 Euro. Schwach zeigten sich hingegen die beiden Bankenschwergewichte. Raiffeisen fielen um 4,56 Prozent auf 26,77 Euro. Erste Group gaben um 2,70 Prozent auf 17,69 Euro nach. größere Abgaben gab es auch in Intercell, die Aktie fiel um 2,89 Prozent auf 21,16 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%