Internationale Aktienmärkte
Wiener Börse setzt Talfahrt fort

Die Wiener Börse hat ihre Talfahrt am Freitag fortgesetzt. Der ATX fiel um 46,38 Punkte oder 2,97 Prozent auf 1 516,09 Einheiten. Belastet von Sorgen um das Fortbestehen der US-Großbank Citigroup rutschten die europäischen Märkte am Nachmittag ins Minus.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat ihre Talfahrt am Freitag fortgesetzt. Der ATX fiel um 46,38 Punkte oder 2,97 Prozent auf 1 516,09 Einheiten. Belastet von Sorgen um das Fortbestehen der US-Großbank Citigroup rutschten die europäischen Märkte am Nachmittag ins Minus. In Wien fiel der ATX zudem zwischenzeitlich erstmals seit 2003 unter die Marke von 1 500 Punkten. Am Vormittag hatte der heimische Leitindex noch um rund zwei Prozent zulegt.

Nach einer deutlich festeren Tendenz im Verlauf gaben die heimischen Bankenwerte im Späthandel kräftig nach. Raiffeisen International gingen mit einem Aufschlag von 1,66 Prozent bei 16,50 Euro (634 099 gehandelte Stück) aus dem Handel. Die Aktien der Erste Group schlossen sogar mit einem Abschlag von 1,27 Prozent bei 13,25 Euro.

Die verbliebenen ATX-Five-Werte erlitten ebenfalls Verluste. Telekom Austria verloren 5,88 Prozent auf 8,80 Euro und Voestalpine gaben um 4,10 Prozent auf 12,85 Euro nach. OMV-Papiere fielen um 4,63 Prozent auf 16,70 Euro (655 459 Stück).

Deutlich unter Druck gerieten auch die Verbund-Werte mit einem Minus von 9,27 Prozent auf 30,53 Euro. Semperit brachen nach der Vorlage der Quartalsergebnisse um 9,36 Prozent auf 15,30 Euro ein. Auch die Christ Water Technology-Aktien verbuchten nach der Zahlenvorlage einen massiven Kursverlust von 10,43 Prozent auf 2,06 Euro.

Auf der Gegenseite gewannen Immofinanz 39,47 Prozent auf 0,53 Euro und Immoeast-Aktien konnten um 12,50 Prozent auf 0,36 Euro zulegen. Der ehemalige RHI-Sanierer Eduard Zehetner übernimmt wie erwartet mit sofortiger Wirkung die Funktion des Vorstandssprechers und des Finanzvorstands der Immoeast.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%