Internationale Aktienmarkt
Wiener Börse schließt im Minus

Die Wiener Börse hat am Dienstag tiefer geschlossen. Der ATX fiel um 25,51 Punkte oder 1,24 Prozent auf 2039,57 Einheiten. Nach einem verhaltenen Start rutschte der Markt vor dem Hintergrund eines negativen internationalen Umfelds zeitweise mehr als drei Prozent ins Minus.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat am Dienstag tiefer geschlossen. Der ATX fiel um 25,51 Punkte oder 1,24 Prozent auf 2039,57 Einheiten. Nach einem verhaltenen Start rutschte der Markt vor dem Hintergrund eines negativen internationalen Umfelds zeitweise mehr als drei Prozent ins Minus. Im Späthandel konnte der Wiener Aktienmarkt aber wie andere Börsen auch nach überraschend gut ausgefallenen Daten zum US-Verbrauchertrauen seine Tiefs wieder aufholen.

Der entsprechende Index des Verbrauchervertrauens in den USA stieg von 40,8 auf 54,9 Punkte und erreichte damit den höchsten Stand seit acht Monaten. Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf lediglich 42,0 Punkte gerechnet. Während andere Börsen in Europa in Folge sogar den Schwenk in die Pluszone schafften, blieb in Wien aber trotz der Erholung ein Minus zu Handelsschluss.

Größter Verlierer unter den ATX-Schwergewichten waren am Dienstag bedingt durch ihren Dividendenabschlag Telekom Austria mit einem Minus von 5,18 Prozent auf 10,26 Euro. Bereinigt um den Dividendenabschlag hätte die Aktie aber sogar mit einem Plus geschlossen.

Größere Abgaben gab es auch in Wienerberger (minus 2,89 Prozent auf 9,08 Euro) und OMV (minus 2,60 Prozent auf 25,80 Euro). Auch viele andere zyklische Aktien wie Strabag (minus 5,08 Prozent auf 14,19 Euro) gaben nach.

Gesucht waren Vienna Insurance Group und stiegen um 3,47 Prozent auf 29,21 Euro. Deutliche Gewinne sahen auch einige Immobilienwerte. So stiegen CA Immo Anlagen um 4,99 Prozent auf 6,10 Euro. Immoeast legten 4,79 Prozent auf 1,75 Euro zu. Conwert gewannen nach Meldung eines Gewinneinbruchs im Quartal 2,05 Prozent auf 5,97 Euro.

Zahlen gab es am Dienstag auch von Flughafen Wien . Das von dem Airport gemeldete Ergebnisminus im Quartal war zwar glimpflicher ausgefallen als von Analysten und Händlern erwartet, die Aktie fiel dennoch um 0,84 Prozent auf 27,00 Euro. Die Analysten von Sal. Oppenheim haben ihre "neutral"-Einstufung der Aktie in Reaktion auf die Zahlen bereits bestätigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%