Internationaler Aktienhandel
Abschläge an der Wiener Börse

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei schwachem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Nach den Kursgewinnen der vergangenen Wochen hätten neue Impulse für eine Fortsetzung des positiven Trends gefehlt, sagten Marktteilnehmer.

dpa-afx/apa WIEN. Der ATX fiel um 1,1 Prozent auf 2 560,39 Einheiten. Die Palfinger-Aktie , die für AUA in den Leitindex nachrückte, ging mit einem Minus von 2,08 Prozent auf 17,46 Euro aus dem Handel. Auch beim ATX Five kam es zu Veränderungen: Raiffeisen International ersetzten Verbund-Werte in dem Auswahlindex und verloren 3,27 Prozent auf 38,21 Euro. Verbund gaben um 0,88 Prozent auf 34,76 Euro nach. Telekom Austria sanken um 3,15 Prozent auf 12,00 Euro. In einem sehr schwachen europäischen Stahlsektor gingen Voestalpine mit einem Abschlag von 1,89 Prozent auf 23,32 Euro aus dem Handel.

Nach einem schwächeren Tagesverlauf konnten sich die Erste Group im Späthandel noch in positives Terrain vorarbeiten und endeten mit einem Plus von 0,30 Prozent auf 29,99 Euro. Mit einem Aufschlag von 0,88 Prozent auf 27,57 Euro konnten sich OMV erfolgreich gegen den negativen Trend am Gesamtmarkt stemmen.

Zu den größten Verlieren zählten in dem nachrichtenarmen Umfeld Strabag, Zumtobel und Wienerberger . Strabag gaben um 3,57 Prozent auf 22,66 Euro nach. Wienerberger rutschten um 2,89 Prozent auf 13,42 Euro ab. Der Baustoffhersteller wird drei von insgesamt zwölf Ziegelwerken in Ungarn schließen. Darüber hinaus soll die Produktion in drei weiteren ungarischen Werken gestoppt werden. Am Ende der Kurstafel erlitten Zumtobel einen Abschlag von 5,19 Prozent auf 12,80 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%