Internationaler Aktienhandel
Börse Wien: Starke Telekom-Austria-Aktien

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei moderatem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 43,79 Punkte oder 0,92 Prozent auf 4 786,05 Einheiten. Nach einer starken Eröffnung bewegte sich der ATX über den gesamten Tag nur wenig. Lediglich kurz vor Handelsschluss kam der heimische Markt etwas zurück. Auch die europäischen Leitbörsen zeigten sich in starker Verfassung.

"Der hohe Ölpreis und der Euro-Höhenflug zum Dollar, sowie die jüngsten Milliardenabschreibungen wegen der US-Immokrise sprechen eigentlich gegen eine starke Börsentendenz", bemerkte ein Händler skeptisch. Mit einem satten Aufschlag von 3,23 Prozent auf 19,20 Euro rückten Telekom Austria in den Blickpunkt. "Das Kursplus liegt an den France-Telecom-Zahlen", sagte ein Marktteilnehmer. Die Aktien des französischen Telekomunternehmens sprangen nach überraschend guten Quartalszahlen um mehr als acht Prozent in die Höhe und zogen damit europaweit den Telekomsektor hoch.

bwin profitierten von einem soliden Zwischenbericht des britischen Mitbewerbers Partygaming und legten um 4,92 Prozent auf 23,02 Euro zu. Gesucht waren ebenfalls Versicherer. Während Wiener Städtische um 3,25 Prozent auf 50,80 Euro kletterten, gewannen Uniqa 1,83 Prozent auf 23,88 Euro. Die Aktien des Börsenneulings Strabag erhöhten sich um 0,98 Prozent auf 50,74 Euro.

Nach den Vortagesverlusten wegen der Milliardenabschreibungen bei Merrill Lynch zeigten sich die Bankenwerte auf Erholungskurs. Raiffeisen International verbesserten sich um 1,21 Prozent auf 109,05 Euro und Erste Bank um 0,57 Prozent auf 56,34 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%