Internationaler Aktienhandel
Börse Zürich: SMI legt fast drei Prozent zu

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Montag mit deutlichen Kursgewinnen geschlossen. Getrieben wurden der Markt durch die staatliche Rettungsaktion für die US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac .

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Aktienmarkt hat am Montag mit deutlichen Kursgewinnen geschlossen. Getrieben wurden der Markt durch die staatliche Rettungsaktion für die US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac . Entsprechend gesucht waren die Finanzwerte, während die defensiven Titel wenig Beachtung fanden. Im Handel wurden die hohen Gewinne auch als eine Gegenbewegung auf den Kursrutsch am Ende der vergangenen Woche gesehen.

Bei Börsenschluss gewann der SMI 2,88 Prozent auf 7 177,42 Punkte, das Tageshoch hatte bei 7 241,47 Zählern gelegen. Der breite Swiss Performance Index SPI stieg um 2,69 Prozent auf 6 015,39 Punkte.

Weit oben behaupteten sich UBS (+8,3% auf 24,26 Franken) und Credit Suisse (+8,1% auf 53,15 Franken), befeuert von der Nachricht über die faktische Verstaatlichung der beiden US-Hypothekenfinanzierer. Julius (+5,9% auf 67,00 Franken) zogen ebenfalls kräftig an.

Unter den Versicherern waren Swiss Re (+6,5% auf 69,45 Franken) und ZFS (+4,3% auf 290,25 Franken) besonders gefragt. Bei Swiss Re sorgten neben dem guten Branchensentiment auch Aussagen des Managements anlässlich des jährlichen Branchentreffens in Monte Carlo für Käufe. Demnach soll der Fokus weiterhin auf diszipliniertes Underwriting gelegt werden, wobei die Profitabilität stärker gewichtet werden soll als der Umsatz.

An der Tabellenspitze schlossen Ciba (+9,5% auf 35,36 Franken). Händler verwiesen auf die seit dem Freitag kolportierten Fusionsspekulationen. Dabei werde einmal mehr dem deutschen Mitbewerber BASF ein Interesse an Ciba nachgesagt, sagte ein Beobachter.

Wenig gesucht waren dagegen die defensiven Werte aus der Pharma- oder Nahrungsmittelbranche. So stiegen Novartis (+0,3% auf 59,20 Franken), Roche (+1,4% auf 186,00 Franken) oder Nestle (+1,7% auf 48,90 Franken) unterdurchschnittlich. Novartis hat am Berichtstag das provisorischen Zwischenergebnis des öffentlichen Kaufangebotes an die Aktionäre von Speedel bekanntgegeben und hält demnach nun 97,7% der Speedel-Aktien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%