Internationaler Aktienhandel
Börsen Osteuropa verlieren zum Wochenauftakt

Die Börsen in Osteuropa haben am Montag einen schwachen Wochenauftakt hingelegt. Die deutlichsten Verluste erlitt hierbei der Markt in Budapest. Analystenbedenken, dass die Aktien nach einer sechsmonatigen Aufwärtsbewegung mittlerweile zu teuer bewertet seien, drückten auf die Märkte.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Der BUX verlor in Budapest 1,86 Prozent auf 20 343,91 Punkte. Starke Verluste musste auch der Ölpreis verbuchen und belastete damit in erster Linie Werte aus dem Energiebereich. Die Mol-Aktien sackten um 3,01 Prozent auf 15 760 Forint ab. Die Finanztitel präsentierten sich hingegen uneinheitlich. FHB Land Credit & Mortgage Bank-Papiere stiegen um 0,88 Prozent auf 1 135 Forint und OTP Bank verbilligten sich um 1,76 Prozent auf 5 275 Forint.

Auch in Prag gab es Verluste. Der PX fiel um 1,36 Prozent auf 1 139,90 Zähler. Unter Druck standen Werte aus dem Energiebereich, nachdem die Ölpreise stark nachgegeben hatten. Ceske Energeticke...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%