Letzter Handelstag
US-Börsen legen zu

Offenbar wollen die Anleger den letzten Handelstag an der US-Börse versöhnlich beschließen - zumindest ein wenig. Die Kurse legen zu. Doch das bleibt ein schwacher Trost in einem Jahr der Börsenkatastrophen.

HB NEW YORK. Die US-Börsen sind am Mittwoch freundlich in den letzten Handelstag des Jahres gestartet. Dennoch wird auch die Wall Street das von der Finanzkrise geprägte Jahr 2008 mit kräftigen Abschlägen beschließen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gewann in den ersten Handelsminuten 0,47 Prozent auf 8 709 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 rückte um 0,44 Prozent auf 894 Zähler vor. Der Index der Technologiebörse Nasdaq erhöhte sich um 0,67 Prozent auf 1 561 Punkte.

2008 war für alle Börsen rund um den Globus ein düsteres Jahr. In Frankfurt war bereits am Dienstag zum letzten Mal für dieses Jahr gehandelt worden. Der Dax schloss zwar 2,2 Prozent fester bei 4 810,20 Punkten. Auf Jahressicht musste der deutsche Leitindex aber viele Federn lassen: Er büßte gut 40 Prozent ein - die höchsten Verluste seit 2002.

Mit zahlreichen Aktionen suchten Notenbanken weltweit einen Weg aus der Krise. So trieb die US-Notenbank Fed noch zum Jahresende ihre Pläne zum Kauf von Hypothekenpapieren voran und will dem angeschlagenen Immobilienmarkt damit auf die Beine helfen. Von Anfang Januar bis Mitte 2009 werde sie solche Papiere im Volumen von 500 Milliarden Dollar kaufen, teilte die Fed am Dienstag mit.

"Die Lage hat sich nicht gebessert, aber wenigstens hat die Fed verhindert, dass es noch schlimmer wurde", sagte Barry Ritholtz, Markt-Stratege bei Fusion IQ. "Die meisten Investoren waren eindeutig nicht darauf vorbereitet, was dieses Jahr passiert ist, und alle, die davon aus heiterem Himmel getroffen wurden, atmen auf, dass das Jahr vorbei ist." Am Neujahrstag bleibt die New Yorker Börse geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%