Marktbericht Börse Frankfurt
Dax schließt im Plus

Gute US-Konjunkturdaten haben dem deutschen Aktienmarkt einen positiven Wochenausklang beschert. Der Dax beendete die Woche bei 6765,32 Punkten. An der Spitze des deutschen Leitindex lagen die Papiere der Commerzbank. Sie profitierten von Spekulationen über einen Zusammenschluss mit der Dresdner Bank.

HB FRANKFURT/MAIN. Gestützt auf positive US-Konjunkturdaten hat der deutsche Aktienmarkt die Woche mit Gewinnen beendet. Der Leitindex Dax stieg um 0,76 Prozent auf 6765,32 Punkte und setzte sich damit deutlich von seinem Tagestief bei etwa 6650 Punkten ab. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 0,51 Prozent auf 9573,85 Zähler nach oben. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,37 Prozent auf 815,09 Punkte.

Aktien der Commerzbank kletterten mit plus 5,91 Prozent auf 21,15 Euro an die Dax-Spitze. Die Titel der Allianz folgten mit einem Anstieg von 4,13 Prozent auf 117,33 Euro. Händlern zufolge wird nach den jüngsten Presseberichten um eine Neuordnung der Bankenlandschaft nun verstärkt auf einen Zusammenschluss der Commerzbank mit der Allianz-Tochter Dresdner Bank spekuliert. Dies gelte vor allem, nachdem "Die Welt" am Vorabend berichtet hatte, die Commerzbank interessiere sich offenbar in erster Linie für die Dresdner Bank. Sprecher der Allianz und der Commerzbank kommentierten die Gerüchte auf Anfrage nicht.

Siemens-Aktien rückten nach einem positiven Analystenkommentar mit plus 2,68 Prozent auf 74,46 Euro an den dritten Platz im Index.

Papiere von Automobilwerten wie BMW, Daimler oder Volkswagen gerieten nach einer skeptischen Branchenstudie und wegen der Veröffentlichung von Absatzzahlen in Bewegung. Der Pkw-Absatz in Europa ist im Mai unter anderem wegen gestiegener Energie- und Benzinkosten gesunken. Außerdem sieht Sachs in der Branche Abwärtsrisiken, unter anderem wegen der Abschwächung der europäischen Nachfrage. Titel von BMW fielen als einer der schwächsten Werte um 0,33 Prozent auf 33,56 Euro. Daimler-Papiere gewannen nach zwischenzeitlichen Verlusten 0,34 Prozent auf 43,88 Euro. VW-Aktien schlossen mit plus 0,05 Prozent auf 174,01 Euro kaum verändert.

Im MDax gewannen die Aktien von KUKA 1,87 Prozent auf 21,75 Euro. Analysten reagierten positiv auf den am Vortag abgehaltenen Investorentag des Maschinenbau-Konzerns. Die Analysten von Equinet sehen sich wegen der überzeugenden Präsentation und den weiter guten Aussichten in der Robotics-Sparte in ihrer positiven Haltung zu den KUKA-Aktien bestätigt.

Im TecDax verloren AIXTRON als schwächster Wert nach einem Analystenkommentar vom Vortag um 3,60 Prozent auf 7,76 Euro.

Der EuroSTOXX 50 stieg um 0,57 Prozent auf 3 562,67 Punkte. In London und Paris schlossen die Börsen ebenfalls mit Gewinnen. Auch der New Yorker Dow Jones zeigte sich zum Börsenschluss Europa fest.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,75 (Vortag: 4,69) Prozent. Der Rentenindex REX stieg um 0,29 Prozent auf 111,62 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,11 Prozent auf 110,10 Punkte. Der Kurs des Euro gab nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5336 (1,5417) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6521 (0,6486) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%