Marktbericht Börse Tokio
Toyota bremst den Nikkei-Index aus

Der pessimistische Ausblick des Autobauers Toyota hat Autoaktien an der japanischen Börse gedrückt. Am stärksten erwischt es die Titel von Toyota selbst. Der Nikkei hingegen hält sein Niveau der Vorwoche. Unterstützung liefern Bankaktien. Die fingierten Stresstests in den USA lassen die Anleger in Tokio kalt.

Der japanische Aktienmarkt hat seine jüngsten Gewinne zum Wochenauftakt verteidigt. Der Nikkei-Index stieg um 0,2 Prozent auf 9 452 Punkte. Dafür, dass der Index nicht stärker zulegte, waren im Wesentlichen die Aktien von Toyota verantwortlich. Die Papiere verloren knapp fünf Prozent an Wert, nachdem der Konzern am Freitag die Branche mit einem Rekordverlust sowie einem düsteren Ausblick für das laufende Geschäftsjahr geschockt hatte. Auch die Aktien von Mazda, Honda und Nissan gaben mehr als zwei Prozent nach.

Für Januar bis März hatte Toyota einen Verlust von 6,9 Mrd. Dollar gemeldet und die Dividende um fast 30 Prozent gesenkt. Für Aktionäre war es die erste Dividendenkürzung seit mindestens 15 Jahren

.

Eine düstere Prognose belastete auch die Aktien von Japans größtem Reifenhersteller Bridgestone. Das Unternehmen erwartet für das erste Halbjahr wegen der schwachen Wirtschaft und des teuren Yens nun einen operativen Verlust von 40 Mrd. Yen. Bisher war Bridgestone von einem Minus von 12 Mrd. Yen ausgegangen. Die Nachricht schickt die Aktie des Reifenherstellers auf Talfahrt. Mit einem Minus von acht Prozent war sie größter Verlierer unter den 225 Nikkei-Werten.

Ungeachtet der Berichte über Mauscheleien bei den US-Bankenstresstests legten Finanztitel in Tokio weiter zu. Die Hoffnung, dass das Schlimmste im Finanzsektor vorüber sein könnte überwog die Zweifel an den Test-Ergebnissen: Aktien von Mizuho Financial gewannen mehr als drei Prozent, Titel von Mitsubishi UFJ und Nomura legten um rund 2,5 Prozent zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%