Marktbericht Frankfurt
Deutscher Aktienmarkt legt Verschnaufpause ein

Nach dem deutlichen Kursanstieg vor dem Wochenende hat der deutsche Aktienmarkt am Montag eine Verschnaufpause eingelegt und ist mit Verlusten aus dem Handel gegangen.

HB FRANKFURT. Der Leitindex DAX schloss mit einem Minus von 0,83 Prozent auf 6786,55 Punkte. Der MDAX verlor 0,41 Prozent auf 9144,20 Punkte und der TecDAX gab 1,02 Prozent auf 822,91 Zähler ab.

Der Anstieg am Freitag sei zu stark gewesen, sagte ein Händler. Das werde jetzt bei relativ dünnen Umsätzen korrigiert. Die schwächer als erwartet ausgefallen Zahlen der Bank of America hätten und eine Studie der Investmentbank Morgan Stanley über den europäischen Aktienmarkt belasteten zusätzlich. Die Analysten gehen davon aus, dass die jüngste Kursrally seit Mitte März schon wieder zu Ende ist.

Auffälligster Wert im DAX waren Infineon Technologies, die ihre frühen Kursgewinne vollständig wieder abgaben und als schwächster DAX-Wert mit minus 4,02 Prozent auf 5,02 Euro aus dem Handel gingen. Zuvor waren die Titel um fast sechs Prozent auf 5,53 Euro gestiegen. Nach den Kursgewinnen am Vormittag hätten wohl einige nervöse Anleger Kasse gemacht, sagte ein Händler. Am Abend legt die US-Tochter Qimonda Zahlen vor.

Nach den Zahlen der Bank of Amerika galt das Interesse erneut den Finanzwerten. Der zweitgrößte US-Finanzkonzern hatte im ersten Quartal stärker als von Analysten erwartet unter der Kapitalmarktkrise gelitten. Aktien der Deutschen Bank gaben 1,15 Prozent auf 76,50 Euro ab. Commerzbank fielen um 1,94 Prozent auf 22,73 Euro. Deutsche Postbank verloren 0,83 Prozent auf 56,49 Euro.

Seite 1:

Deutscher Aktienmarkt legt Verschnaufpause ein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%